Gemüse
Hauptspeise
Backen
Vegetarisch
raffiniert oder preiswert
Kartoffeln
Lactose

Rezept speichern  Speichern

Gebackene Süßkartoffeln mit Avocado-Paprika-Creme

vegetarisch und lecker

Durchschnittliche Bewertung: 4.63
bei 658 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 02.03.2015 961 kcal



Zutaten

für
2 kg Süßkartoffel(n)
etwas Öl zum Bepinseln
6 Avocado(s), reif
300 g Schmand
300 g Doppelrahmfrischkäse
1 Zwiebel(n)
1 Knoblauchzehe(n)
3 EL Limettensaft
6 Paprikaschote(n), rot
6 EL Mandel(n), gehackt
1 Bund Petersilie
etwas Öl zum Braten
Salz, grobes
Pfeffer, geschrotet
Chiliflocken

Nährwerte pro Portion

kcal
961
Eiweiß
18,31 g
Fett
56,22 g
Kohlenhydr.
93,86 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 20 Minuten
Süßkartoffeln gründlich waschen und nebeneinander auf ein Backblech legen. Öl mit grobem Salz und geschrotetem Pfeffer vermischen und die Süßkartoffeln rundherum damit bepinseln.

Im heißen Ofen bei etwa 200 °C Ober-/Unterhitze je nach Größe ca. 50 - 60 Minuten garen.

Inzwischen Zwiebel und Knoblauchzehe abziehen und fein würfeln. Öl in einer Pfanne erhitzen, Knoblauch und Zwiebel darin bräunen.

Die Avocados halbieren, entkernen und das Fruchtfleisch herauslösen. Dieses mit Schmand, Limettensaft, Frischkäse, Zwiebel und Knoblauch vermischen.

Paprikaschoten ganz fein würfeln, Petersilie fein hacken. 3/4 der Petersilie und der gewürfelten Paprika zur Creme geben. Alles mit Salz, Pfeffer und Chiliflocken abschmecken.

Die gegarten Süßkartoffeln der Länge nach einschneiden und mit der Avocado-Paprika-Creme auf Tellern anrichten. Mit gehackten Mandeln, Chiliflocken, Petersilie und den verbliebenen Paprikawürfeln bestreuen und servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

denise_fahrenholz

Ich habe das Rezept eigentlich nur ausprobiert um eine Süßkartoffel vor dem Biomüll zu bewahren aber ich bin hin und weg. Die Kombination ist so lecker, das wird es nun auf jeden Fall öfter bei uns geben. Vielen Dank für das tolle Rezept!

31.05.2020 13:11
Antworten
Food_unicorn

Der Quark ist ja mal lecker! Habe die Paprika allerdings gehäutet und angebraten, damit sie schön aromatisch ist. Wirds öfters geben und nicht nur zu Süßkartoffeln :)

28.05.2020 18:46
Antworten
Laborhexe

Habe das Rezept schon öfter gemacht und bin immer wieder begeistert, nur finde ich die Menge der Creme etwas zu viel und reduziere das etwas. 4 Sterne von mir für das leckere Rezept 🙂

29.04.2020 08:29
Antworten
MeinSchatz58

👍 Der Dipp ist wirklich superlecker! Mir schmeckt der er allerdings auch besser mit normalen Kartoffeln als mit Süßkartoffeln - Geschmackssache 😊

22.04.2020 18:51
Antworten
NicPB

Sehr sehr lecker ***** Ich bin dem Tipp gefolgt und habe die Paprika mit den Zwiebeln und dem Knoblauch wegen der Bekömmlichkeit angebraten. Die Mengenangaben passten bei mir perfekt.

04.04.2020 19:40
Antworten
aelia

Superlecker und ziemlich schnell gemacht! Habe es ohne Petersilie und ohne Mandeln gemacht und nur mit der Hälfte der Paprika. Werde es bestimmt wieder kochen!

30.04.2015 16:26
Antworten
magnome

wirklich sehr lecker!

14.04.2015 13:55
Antworten
kristinpeter

Absolut lecker! Dieses Gericht harmoniert im Geschmack hervorragend! Finde auch etwas weniger Paprika notwendig, aber die 50-60 min ohne Folie waren für die Süßkartoffeln ausreichend! Danke für dieses Klasse Rezept!!!!!

08.04.2015 18:17
Antworten
Haley-Joan

Wow! Richtig lecker. Ich habe das Rezept für 2 Personen gemacht. 2 Paprika waren mir etwas zu viel. Habe daher nur eine genommen. Auf die Mandeln verzichte ich beim nächsten mal auch. Geben nicht wirklich einen Mehrwehrt. Ist auch so schon richtig lecker. Die Süßkartoffeln brauchten allerdings 75 min (in Alu eingewickelt). Außerdem habe ich statt des Doppelrahmfrischkäses Joghurtfrischkäse genommen. Mein Freund war so begeistert, dass er meinte ich soll mir das Rezept unbedingt merken und öfter machen. Er meinte er findets richtig gut, dass er dank mir jetzt gesünder essen würde.

05.04.2015 18:40
Antworten
Hubert-Johannes

Tolles Rezept. Auf die Mandeln habe ich auch verzichtet, weil ich keine im Haus hatte. Es ist ein erfrischendes Gericht für die heiße Jahreszeit. Einfach nur k ö s t l i c h . .. . . . .

05.07.2017 19:23
Antworten