Schokokusstorte à la Marina


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.13
 (14 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 29.12.2004



Zutaten

für
½ Biskuitboden
2 Becher Schmand (á 200 g)
3 Becher Schlagsahne (á 200 g)
1 Pck. Götterspeise (Zitrone)
150 g Zucker
1 Tüte/n Fertigmischung (C - Frisch Orange)
20 kleine Schokoküsse
6 EL Wasser
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden 30 Minuten
Schmand, Zucker und C-Frisch verrühren. Götterspeise mit 6 EL kaltem Wasser verrühren und quellen lassen. Im Wasserbad auflösen und abgekühlt unter die Masse rühren. 2 Becher geschlagene Sahne unterheben.

Die Waffeln von den Schokoküssen lösen, zur Seite stellen und die Schokoküsse auf den Boden setzen, Tortenring darumlegen und die Masse einfüllen, so dass die Schokoküsse vollständig bedeckt sind. Im Kühlschrank fest werden lassen.

Den restlichen Becher Sahne schlagen, die Torte damit verzieren und die Waffeln der Schokoküsse obenauf setzen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Schnoodle

sollte superlecker heißen, blöde Autokorrektur

01.08.2018 21:44
Antworten
Schnoodle

Die mach ich bestimmt wieder, ganz einfach zu machen, macht richtig was her, und bei dieser Hitze auch noch ohne Backen.. und Supermärkte. C-Frisch war nicht zu bekommen, Instant-Zitronentee tut es aber auch. Danke fürs Rezept

01.08.2018 21:40
Antworten
Maggykiner

Hallo:-) Ich würde die Torte gerne zu meinem Geburtstag backen. Allerdings verstehe ich nicht was ein Päckchen Götterspeise bedeutet. Bzw wieviel ist das? Nur ein Becher?

05.06.2015 23:26
Antworten
iris75

Hallo, damit ist Götterspeise gemeint die du selbst zubereitest, vom Dr O oder so!!!! Lg Iris

17.10.2015 09:49
Antworten
tnamyfkb

welche Größe an Springform habt ihr für den Boden genommen ? da ich jetzt die Mohrenköpfe auf den Boden habe und die Creme auch darauf habe und man leicht die Mohrenköpfe von oben sieht. Habe aber die kleinen Mohrenköpfe genommen so wie es im Rezept stand.

18.08.2013 13:24
Antworten
Nakedchef

Hallo Sajuwi, C-frisch ist ein Getränkepulver das es in verschiednen Geschmacksrichtungen gibt (Zitrone, Orange, Himbeere, etc.). Man mischt es mit Wasser und erhält dann ein Erfrischungsgetränk - vielleicht kennst du Quensch (hoffe ich schreibe das jetzt richtig). Ist zwar nicht so gesund (enthält Farbstoffe, Zucker,etc.) aber wirklch lecker. Bei uns in Deutschland war das in den 80ern sehr beliebt.

02.11.2006 14:54
Antworten
sajuwi

was bitte ist "C-frisch"???? Habe davon in der Schweiz noch nie gehört.... Kann mir da jemand weiterhelfen, die Torte sieht nämlich sehr vielversprechend aus...

10.05.2006 17:07
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo, habe die Mohrenkopftorte aufprobiert und bin sehr angenehm überrascht. Sie ist sehr lecker und zitronig frisch geworden. Ich habe das Rezept ausprobiert um sie beim nächsten Kindergeburtstag zu backen.

29.04.2006 20:56
Antworten
cbalzert

Hallo, habe die Torte probiert und Daumen hoch, sehr lecker, nur zu empfehlen. Sie ist schnell gemacht, ist sehr erfrischend und kam auf einem Kindergeb. sehr gut an.

21.02.2006 10:01
Antworten
pfiffer

Hallo, habe die Torte mal probiert und war angenehm überrascht ! Hatte gedacht, daß die Torte total süß ist und habe sicherheitshalber noch flüssige Zitrone gekauft. Aber diese habe ich dann überhaupt nicht gebraucht. Auch meine Gäste haben die Torte sehr gelobt. Sie schmeckt richtig frisch und lecker. Und der Effekt beim Aufschneiden ist auch nicht schlecht. Ist wirklich mal was anderes !!!! Sehr zu empfehlen und super leicht zuzubereiten ! Habe die Torte heute schon wieder gemacht ! Liebe Grüße Nadine

26.11.2005 11:49
Antworten