Backen
einfach
Frühstück
Kinder
Kuchen
Snack
Studentenküche
Vegan
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Energieriegel

vegan

Durchschnittliche Bewertung: 3.6
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 02.03.2015



Zutaten

für
80 g Kokosöl
80 g Erdnussbutter
220 g Haferflocken, zarte
1 m.-große Banane(n)
1 TL Zimt
2 EL Ahornsirup
30 g Mandel(n), gehackte oder andere Nüsse
n. B. Trockenfrüchte

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Kokosöl und Erdnussbutter in einem Topf oder der Mikrowelle erwärmen, sodass beide Zutaten flüssig sind. Die Haferflocken unterrühren. Die Banane zerdrücken und untermischen. Mit Zimt abschmecken und die Nüsse dazugeben.

Eine 25er Kastenform mit Backpapier auslegen. Die Masse darin verteilen und gut festdrücken. Den Ahornsirup darauf streichen. Bei 200 °C 15 - 20 Minuten backen.

Nach dem Backen die Masse in der Form auskühlen lassen und dann erst in Würfel oder Streifen schneiden.

Wer möchte, kann auch Schokoladenstückchen (ist dann halt nicht mehr vegan), Trockenfrüchte oder Studentenfutter mit in die Masse geben.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Ruffy1990

Hi, ich habe bis jetzt das Rezept noch nicht ausprobiert. Auch mit Schokoladenstückchen kann es vegan sein. Es kommt nur auf die Schokolade an. Ich werde das Rezept demnächst mal ausprobieren. (Das mit der Schokolade wollte ich erstmal klarste

17.09.2016 18:32
Antworten
RA311

Gut für Allergiker

14.05.2016 16:26
Antworten
alexandradugas

Hallo Moyenne, mein Mann bewahrt sie immer im Kühlschrank in einer Tupperdose auf und da sind sie besttimmt 2-3 Wochen haltbar. Lg Alex

15.05.2015 19:34
Antworten
Moyenne

Hallo Alex das hört sich leck an! ich suche genau nach sowas als Zwischenmahlzeit vor dem Sport... kannst du mir sagen, wie lange die Riegel etwa haltbar sind (luftdicht in einer Dose)? danke & liebe Grüsse Moyenne

14.05.2015 17:07
Antworten
alexandradugas

Das freut mich. Danke fürs ausprobieren LG Alex

03.05.2015 14:28
Antworten
alexandradugas

Das freut mich. Danke fürs ausprobieren LG Alex

03.05.2015 14:28
Antworten
LeandraAstroga

Hallo! Ich habe statt Kokosöl (das war mir zu teuer - 7 € für eine Dose, hallooo?? :-O ) cremige Kokosmilch genommen, letzendlich ja nicht wirklich was anderes. :-) Trockfrüchte kamen bei mir auch rein :-) (Pflaume, Aprikose und Apfel) Das nächste mal nehm ich vielleicht so einen Cashew - Cranberry Mix :-) Schmeckt auf jeden Fall sehr lecker und wird wieder gemacht :-)

03.05.2015 11:33
Antworten
alexandradugas

Dann wünsche ich Dir gutes Gelingen....kannst ja mal berichten wie es geklappt hat..... Lg Alex

24.03.2015 13:08
Antworten
felixgrau

Das hört sich aber gut an. Wird demnächst ausprobiert! Lg Felixgrau

24.03.2015 13:00
Antworten