Paleo Avocado-Kakaocreme


Rezept speichern  Speichern

schnelles Dessert, glutenfrei und laktosefrei

Durchschnittliche Bewertung: 4.68
 (29 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

5 Min. simpel 21.03.2015



Zutaten

für
1 Avocado(s), reif
1 EL, gehäuft Backkakao
1 EL Honig oder Kokosblütenzucker
20 ml Kokosmilch oder Mandelmilch
½ Banane(n), reif
n. B. Vanille, optional
n. B. Tonkabohne(n), optional

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 5 Minuten Gesamtzeit ca. 5 Minuten
Die Avocado schälen und entkernen. Das Fruchtfleisch in Stücke schneiden und mit den restlichen Zutaten in einen Mixbecher füllen. Mit einem Pürierstab oder in einem Mixer fein pürieren. In kleine Schälchen füllen und gleich schlemmen.

Nach Belieben kann noch etwas Vanille oder Tonkabohne zugegeben werden.

Der Honig kann gegen Kokosblütenzucker ausgetauscht werden, dann ist dieses Rezept sogar für Veganer geeignet.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

JellyBelly123

Super lecker und schnell gemacht! Bei uns gabs Mango dazu- ein tolles, spätes Frühstück

05.04.2020 12:28
Antworten
Michi333

War vom Geschmack her recht lecker, nur leider etwas zu bitter für meinen Geschmack. Auch trotz Zugabe von Agavendicksaft wird es nicht besser. Hat hier jemand eine Idee? Zur Deko habe ich paar Kokosflocken drauf rieseln lassen, da ich auch Kokosmilch für den Nachtisch genutzt habe.

30.03.2020 20:30
Antworten
Cookieflow

Gerade getestet, ging super einfach! Mit Hafer- statt Mandelmilch (die war eh da) und etwas Agavendicksaft statt Honig auch für Kleinkinder geeignet. Schmeckt super lecker und wird das Sonntagsfrühstück definitiv nicht überleben!

07.07.2019 10:37
Antworten
fledermausmaki

Sauguad! Ich hätte noch 3 Avocados und 3 Bananen übrig, die langsam vor sich hingegammelt sind und habe das Rezept zwecks Resteverwertung ausprobiert. Da die Menge recht viel war und ich nicht wußte, wie lang man die Creme im Kühlschrank aufbewahren kann, hab ich ein paar Gläschen an die Nachbarn verschenkt. Es waren alle begeistert und sogar mein Sohn, der Avocados gar nicht mag, hätte sich in die Creme reinlegen können. Wir haben sie hauptsächlich als Brotaufstrich genutzt, aber den Rest dann natürlich so gelöffelt ... die Halbwertszeit war sehr gering, deshalb werde ich bald Nachschub produzieren! Hat von Euch jemand Erfahrungen zur Haltbarkeit?

15.05.2019 15:54
Antworten
Zimtzähnchen

Super lecker!! Müsst ihr unbedingt ausprobieren !

09.01.2019 19:45
Antworten
miri-kiri

Sehr lecker! Die Avocado schmeckt man als solche nicht raus, die Banane dagegen schon. Ansonsten schmeckt es fast wie echtes Mousse au chocolat, ist aber weitaus gesünder! Alle Daumen hoch.

18.12.2016 14:52
Antworten
Fürtherin

Sehr lecker und cremig! Ich habe noch ein paar Walnüsse darüber gestreut. Danke für das tolle Rezept!

17.09.2016 10:31
Antworten
DieHonigbiene

Sehr lecker :)

07.04.2016 18:33
Antworten
Susi_N

Nur zu empfehlen. Schmeckt echt super. Gibt's ab sofort öfter. Kann man auch noch mit anderen Zutaten verfeinern, z. B. mit Kokosraspeln...

31.03.2016 18:47
Antworten
zuckerigel

Wenn du die vorher noch in der Pfanne anröstest, schmeckt das himmlisch!

22.07.2018 14:37
Antworten