Gemüse
Saucen
Basisrezepte

Rezept speichern  Speichern

Braune Sauce auf Gemüsebasis

für Braten ohne Sauce, etwa Salzbraten, Schweinelachsbraten mit Niedertemperatur

Durchschnittliche Bewertung: 4.3
bei 25 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. pfiffig 26.02.2015



Zutaten

für
1 Bund Suppengrün
1 große Zwiebel(n)
2 EL Öl, neutral, oder 1 gehäufter EL Butterschmalz
1 TL, gehäuft Tomatenmark
Salz und Pfeffer
1 Prise(n) Zucker
½ Liter Wasser
2 Kugel/n Mehlbutter (Beurre manié)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Die Karotten und den Sellerie putzen und in Würfel, den Lauch und die Zwiebeln in Streifen schneiden.

Das Gemüse in Öl oder Butterschmalz scharf anbraten, bis es Farbe angenommen hat. Dann das Tomatenmark mit anrösten. Mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker vorsichtig würzen.

Mit 1/2 l Wasser ablöschen. Den Bratensatz vom Boden gut lösen, aufkochen und ohne Deckel einkochen, bis das Gemüse schön weich ist. Das Gemüse durch ein Sieb in einen anderen Topf gießen und sorgfältig durchdrücken.

Die Sauce noch einmal abschmecken und zum Kochen bringen. Mit Beurre manié andicken, das Rezept findet ihr hier bei CK. Die Kügelchen werden in der Sauce aufgelöst und so lange gekocht, bis eine Bindung erfolgt. Wer das nicht mag, schlägt zur Bindung einfach etwas eiskalte Butter unter die nicht mehr kochende Sauce.

Dies ist das Grundrezept für eine braune Soße ohne Zugabe von Fleischabschnitten bzw. -knochen und ist auch für Vegetarier geeignet. Wer möchte, kann sie mit Weinbrand verfeinern oder das Wasser zum Ablöschen halb durch Rotwein ersetzen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Martin1497

hallo,was ist eigentlich mit der Petersilie bei dem Suppengrün?

25.12.2019 14:40
Antworten
Thymiane

Hallo Martin1497, die wird eingefroren und für Suppe verwendet oder Petersilienkartoffeln oder oder oder. 💁‍♀️ Nur nicht so umständlich denken. 🤔 LG Thymiane

29.12.2019 18:21
Antworten
hilleni

wieviel suppengemüse nehmt ihr, 500g?

21.09.2019 17:33
Antworten
Thymiane

Ich nehme ein Bund Suppengrün, das man fertig zu kaufen bekommt. LG Thymiane

22.09.2019 18:49
Antworten
FreshandClean

Super Rezept für die braune Farbe einfach etwas Kakao Pulver drunter rühren. . .Man kann auch beim anschwitzen etwas Rauchschinken zugeben dann bekommts gleich mehr pfiff!

24.12.2017 00:12
Antworten
was-koche-ich-heute

Hallo, ein wirklich leckeres Sößchen, dafür bekommst du volle Punktzahl. Danke für das schöne Rezept. LG n wirklich leckeres Sößchen

27.01.2016 13:45
Antworten
Thymiane

Danke für das schöne Bild. LG Thymiane

28.01.2016 17:20
Antworten
rotombre

Hallo, booo ein geniales Rezept,das muss ich testen. Ich esse gerne einfach nur Kartoffel mit Soße und Gemüse,Fleisch brauch ich nicht unbedingt,da kommt die Soße gerade recht. Melde mich wenn ich es getestet habe,sag aber schon mal Danke für das Rezept. LG Tina

26.01.2016 21:19
Antworten
Thymiane

Hallo Wolfgang, freut mich, dass Dir diese Soße so gut schmeckt. Danke für den netten Kommentar und den Sternenhimmel. Sie ist mal aus der Not entstanden, weil mein davongegangener Gatte den Bratensaft in den Ausguss transportiert hatte. Was also tun in der Kürze der Zeit? Gemüse rösten!!! Und Du hast recht, am besten man stellt gleich größere Mengen her und friert sie dann ein um immer einen Vorrat zu haben. Es lohnt auf jeden Fall. Die Idee mit dem Essigbalsam finde ich interessant und werde es demnächst ausprobieren. Ein wenig Säure kann nie schaden. Liebe Grüße Renate

26.01.2016 12:24
Antworten
inwong

Hallo Thymiane, dann will ich mal der erste sein, der dein gutes Rezept bewertet. Es lohnt sich gleich größere Mengen von der Soße herzustellen. Wenn man sie portionsweise ein friert, hat man immer Vorrat. Nur als Anregung, ich gebe immer noch einen Spritzer Essigbalsam dazu, weil ich es halt mag. Vielen Dank für das gute und einfache Rezept. Liebe Grüße Wolfgang

25.01.2016 10:47
Antworten