Verlängertes Ei


Rezept speichern  Speichern

Spreewälder-Armeleute-Essen, Rührei mal anders

Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

1 Min. simpel 18.03.2015



Zutaten

für
150 ml Milch
1 EL Mehl
5 Ei(er)
1 TL Salz
1 Prise(n) Zucker
80 g Sahnemeerrettich, etwa ein halbes Glas
etwas Butter

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Minute Koch-/Backzeit ca. 5 Minuten Gesamtzeit ca. 6 Minuten
Die Milch mit dem Mehl gut verquirlen, dann die Eier, das Salz und den Zucker dazugeben und abermals gut verquirlen. Wenn es etwas aufgeschäumt ist, sollte es gut sein.

In einer Pfanne etwas Butter oder Margarine auf eher kleiner Stufe erhitzen und die verquirlten Eier dazugeben. Die Masse etwas stocken lassen, oder wie ihr sonst gern Rührei macht.

Es fehlt ja nun noch der Meerrettich, diesen geben wir kurz vor Ende hinzu, wenn die Eier noch etwas flüssig sind. Gut unterrühren und nicht all zu trocken und fest werden lassen.

Dazu gibt es Pellkartoffeln, die leicht zerdrückt auf dem Teller verteilt werden. Obenauf dann das Ei.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Chiru-Kaio

Dem negativen Kommentar kann ich nicht zustimmen. Gut wir nutzen keinen Meeretich und schmeißen gerne etwas Schinkenwürfel ins Ei. Danke für das Mischverhältnis. :)

01.09.2021 13:13
Antworten
Binobienchen

Hallo, schmeckte furchtbar und landete im Müll! Von "Gestreckten Rühreier" hat meine Oma mir als Kriegs- und Nachkriegsspeise erzählt und sie mochte es schon nicht. Nö, das muss ich nicht haben; da mach ich mir lieber Rührei mit einem Schuss Sahne - das schmeckt wenigstens! LG

17.05.2021 11:28
Antworten