Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 24.02.2015
gespeichert: 12 (0)*
gedruckt: 133 (1)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 13.03.2011
9.493 Beiträge (ø3,85/Tag)

Zutaten

  Für den Teig:
300 g Grieß (feiner italienischer Nudelgrieß) oder alternativ Weizendunst oder Dinkelvollkornmehl
1/2 TL Salz
Ei(er)
1 EL Olivenöl
 n. B. Wasser
  Für die Füllung:
3 EL Pinienkerne
30 g Parmesan, (nach Wunsch mehr)
Tomate(n), getrocknete in Olivenöl eingelegt
150 g Ricotta
3 EL Butter, weich
 n. B. Pfeffer
  Piment
 evtl. Chilipulver
  Für das Gemüse:
125 ml Weißwein
200 g Bohnen, weiße, aus dem Glas, oder entsprechende Menge getrocknet
Lauchzwiebel(n)
Tomate(n)
80 g Pancetta, in Scheiben oder anderer feiner Bauchspeck in Scheiben
2 EL Olivenöl
200 ml Hühnerbrühe
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 25 Min. Ruhezeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Wenn man getrocknete Bohnen nimmt, muss man sie vorher 10 Stunden einweichen. Dann 25 Minuten kochen, bis sie fast gar sind, denn sie werden ja noch einmal warm gemacht. Nach dem Kochen abgießen.

Nudelgrieß/Mehl mit Salz, den Eiern und dem Olivenöl verkneten. Der Teig sollte geschmeidig und fest genug sein, sowie nicht mehr kleben. Ggf. etwas Wasser oder Grieß/Mehl hinzufügen. Besonders glatt wird der Teig, wenn alle Zutaten Zimmertemperatur haben. Der Nudelteig wird nun in Folie gewickelt und sollte minimum 30 Minuten ruhen.

Für die Füllung muss man zuerst die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fettzugabe hellbraun rösten. Die Kerne danach herausnehmen und auf einem Teller abkühlen lassen. Den Käse mit einer feinen Reibe so fein wie möglich reiben. Die Tomaten aus dem Öl nehmen und erst in kleine Streifen schneiden, danach klein würfeln oder hacken. Die Pinienkerne ebenfalls sehr grob hacken.

Den Käse, die Tomaten, den Ricotta und die Butter zu einer Masse verrühren. Die Füllung mit Salz, Pfeffer, etwas Piment (Prise) und nach Wunsch noch mit etwas Chili abschmecken.

Für das Bohnenragout die Glas-/Dosenbohnen abgießen, falls man diese nimmt. Dann abspülen und abtropfen lassen. Die Lauchzwiebeln putzen, dabei Wurzeln und welke Teile entfernen, die Zwiebel in Ringe schneiden, dabei grüne und weiße Ringe trennen. Die Tomaten waschen, den Stielansatz entfernen, kreuzweise einschneiden und etwa 20 Sekungen in kochendes Wasser legen, dann abschrecken und die Haut abziehen. Die Kerne müssen nun entfernt werden Danach schneidet man das Fruchfleisch ganz klein oder hackt es.

Den Speck (Pancetta) in Olivenöl knusprig braten Danach auf Küchenkrepp abtropfen lassen. Den weißen Teil der Lauchzwiebeln und die Tomaten im Speckfett kurz anrösten und danach mit Weißwein ablöschen. Hühnerbrühe und Bohnen zugeben und 5 Minuten köcheln lassen, dann vom Herd nehmen.

Den Nudelteig dünn ausrollen. Die fertigen Teigbahnen in Frischhaltefolie einwickeln oder auf Leinentücher legen und damit zudecken. Die Füllung in zwei Reihen löffelweise auf die Teigbahnen setzen. Rundherum mit Eiweiß einpinseln. Eine zweite Teigbahn darauf legen. Mit dem Teigrädchen ausschneiden und andrücken. Die fertigen Nudeln auf ein Geschirrtuch legen, ein zweites Tuch darüberlegen und kalt stellen.

Einen breiten Topf mit Wasser und einer kräftigen Prise Salz aufkochen lassen. Die Teigtaschen in das kochende Wasser geben und dann die Hitze reduzieren. Ziehzeit beträgt ca. 4 Minuten, hängt aber auch von der Größe der Teigtaschen ab.

Vor dem Servieren das Bohnenragout nochmal aufkochen lassen und die Nudeltaschen noch kurz abtropfen lassen.