Nürnberger Sauerkraut-Pfanne


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 23.02.2015



Zutaten

für
400 g Sauerkraut, küchenfertig im Glas
250 g Champignons, braun
3 Kartoffel(n)
2 Zwiebel(n)
2 Zehe/n Knoblauch
1 Paprika, rot
1 Pck. Bratwürste (Nürnberger Rostbratwürstchen), fettarm
150 g Crème légère
125 ml Gemüsebrühe, nach Bedarf, oder Wasser
1 Schuss Weißwein, trocken
Salz
Pfeffer, frisch gemahlen
1 TL, gehäuft Paprika, edelsüß
½ TL Kümmel
Muskat
Petersilie, gehackt
2 EL Öl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Kartoffeln in der Schale kochen und abkühlen lassen.

Die Rostbratwürstchen mit einer Nadel mehrmals einstechen und in 1 EL Öl in einer beschichteten Pfanne oder auf dem Grill rundum braten. Herausnehmen und beiseitestellen.

Die Champignons putzen und halbieren, sehr kleine Köpfe ganz lassen. Die Zwiebeln schälen, halbieren und in Scheiben schneiden. Den Knoblauch schälen und fein würfeln. Die Paprika waschen, vierteln, das Kernhaus entfernen und in Streifen schneiden.

In die Pfanne den zweiten EL Öl, oder beide, falls die Würstchen gegrillt wurden, geben. Darin die Zwiebeln, den Knoblauch, die Champignons und die Paprika etwa 5 Minuten anbraten. Das Sauerkraut, den Kümmel und den Weißwein zugeben und unter mehrfachem Wenden weitere 10 Minuten bei geschlossenem Deckel schmoren. Wem die Konsistenz zu trocken erscheint, der gibt noch esslöffelweise Wasser oder Brühe hinzu.

Währenddessen die Bratwürstchen quer halbieren oder dritteln. Dann die Crème lègére, die Bratwurststücke und die gepellten, gewürfelten Kartoffeln zum Kraut geben. Alles erhitzen, mit den Gewürzen abschmecken und mit den Kräutern bestreut servieren.

Wer die Fettmenge noch weiter reduzieren mag, ohne auf Geschmack zu verzichten, kann auf Joghurt-Frischkäse mit nur 5 Prozent Fett zurückgreifen, etwa aus dem Discounter. Dieser gemischt mit einigen EL Brühe ergibt einen wunderbaren Sahneersatz.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

movostu

Bei mir mit einer einfachen, groben Bratwurst. Ich fand das Pfannengericht sehr lecker. Gruß movostu

21.07.2018 14:23
Antworten