Côte de Boeuf aus der Pfanne mit Rosmarin, Knoblauch und Kräuterbutter


Rezept speichern  Speichern

Einfach, stilvoll und sehr lecker. Perfekt, wenn Gäste kommen!

Durchschnittliche Bewertung: 3.83
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

10 Min. normal 18.03.2015



Zutaten

für
4 Kotelett(s) (Côte de Boeuf - Ochsenkotelett)
2 EL Butterschmalz oder hochwertiges Olivenöl
4 Zweig/e Rosmarin
4 Zehe/n Knoblauch
n. B. Salz und Pfeffer, schwarzer oder bunter, frisch geschrotet
125 g Butter
2 TL Kräutersalz
1 TL Pfeffer, schwarzer oder bunter, frisch geschrotet
2 Zehe/n Knoblauch
n. B. Kräuter, frisch oder TK

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten
Die Ochsenkoteletts eine halbe Stunde vor Zubereitung aus dem Kühlschrank nehmen, damit sie Raumtemperatur annehmen können.

Für die Kräuterbutter die zimmerwarme Butter in eine Plastikschüssel geben. Pfeffer, Kräutersalz, Knoblauch, gehackte Kräuter dazugeben, mit einer Gabel alle Zutaten miteinander vermischen und abschmecken, eventuell nachwürzen.
Das weiche Buttergemisch mit einem Löffel auf Frischhaltefolie setzen, die Frischhaltefolie über die Butter schlagen und von beiden Enden her zusammendrehen, sodass eine Rolle entsteht. Die Rolle in den Kühlschrank legen und ziehen lassen.

Den Ofen auf 80 °C vorheizen und einen Rost mit Alufolie in den Ofen schieben. Zwei Zehen Knoblauch schälen und mit dem Messer ein- bis zweimal einstechen, die Rosmarinzweige waschen und mit einem Küchenpapier abtrocknen.

Eine große Bratpfanne bei hoher Temperatur erhitzen (Stufe 6 oder 7 von 9 Stufen), dann erst das Fett hineingeben. Nicht zu viel Fett verwenden, da Steakfleisch das nicht so gut verträgt. Gesalzen und gewürzt werden die Koteletts erst kurz vor dem Servieren!

Jetzt die Côte de Boeuf in das heiße Fett legen, eventuell nacheinander braten - je nach Größe der Pfanne. Die Rosmarinzweige und Knoblauchzehen mit anbraten. Das Fleisch von beiden Seiten bei hoher Temperatur 1 - 2 Minuten goldbraun anbraten.

Die Ochsenkoteletts aus der Pfanne nehmen und auf die Alufolie im vorgeheizten Ofen legen, den angerösteten Rosmarin und die Knoblauchzehen auf das Fleisch legen. 1 Stunde im Ofen bei 70 - 80 °C ziehen lassen.

Kurz vor Ende der Garzeit die Kräuterbutterrolle aus dem Kühlschrank nehmen und auswickeln, die Kräuterbutter in Scheiben schneiden. Reste lassen sich prima einfrieren!

Die Ochsenkoteletts ohne Rosmarin und Knoblauch auf vorgewärmten Tellern anrichten, mit Salz und Pfeffer würzen, je eine Kräuterbutterscheibe auflegen.

Dazu passen zum Beispiel Schweizer Rösti und Rucolasalat.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Martxx

1 Stunde bei 70-80° wäre mir zu lang, kommt ja auch auf die Dicke an. Lieber 65° oder kürzer im Ofen belassen

23.05.2019 22:00
Antworten
biolecta

Vielen Dank! Es freut mich, dass es geschmeckt hat. Frohe Weihnachten!

23.12.2017 13:13
Antworten
tennisbaer

ein perfektes Stück Fleisch mit einem perfektem Rezept ergibt rin perfektes Essen

16.12.2017 18:20
Antworten
garten-gerd

Hallo, biolecta ! Dein Côte de Boeuf war geschmacklich wirklich sehr gut. Allerdings war das Fleisch trotz genauer Einhaltung deiner Rezeptvorgaben ziemlich bissfest, was evtl. aber auch an der Qualität gelegen haben könnte. Optisch war´s für mich nämlich optimal : außen goldbraun, innen nach 1 Std. bei 78°C im Ofen noch leicht rosa. Auf jeden Fall war´s sehr lecker. Leider war ich beim Rezeptfoto zu voreilig, sodaß die Kräuterbutter darauf noch fehlte. Vielen Dank für´s Rezept und liebe Grüße, Gerd

23.04.2016 14:46
Antworten