Hauptspeise
Fisch
Braten

Rezept speichern  Speichern

Tandoori-Barsch

lecker, würzig und überhaupt nicht fischig!

Durchschnittliche Bewertung: 3.17
bei 4 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 17.03.2015



Zutaten

für
300 g Naturjoghurt
2 EL Chilipulver
3 EL Paprikapulver
½ EL Salz
2 EL Kreuzkümmelpulver
4 EL Sonnenblumenöl oder Rapsöl
750 g Fischfilet(s), z. B. Rotbarsch, Viktoria-Seebarsch

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Ruhezeit ca. 6 Stunden Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 6 Stunden 40 Minuten
Barschfilets wiegen ungefähr 200 g pro Stück. Victoria-Seebarsch gibt es normalerweise tiefgefroren in 250-g-Packungen. Den Fisch also gegebenenfalls auftauen lassen, abwaschen und trocken tupfen.

Die restlichen Zutaten in einer großen Schüssel verrühren, bis eine rotbraune Masse entsteht. Nun das erste Filet mit in die Schüssel legen und mit einem Esslöffel Marinade drüber verteilen. So weiter verfahren, bis alle Filets gut mit Marinade bedeckt sind. Die Filets nun zugedeckt im Kühlschrank mindestens 6 Stunden, am besten über Nacht, marinieren lassen.

Den Backofen auf 180 °C Umluft vorheizen. Nachdem alles schön durchgezogen ist, ein Backblech mit Papier auslegen und die Filets darauf verteilen. Die restliche Marinade ruhig großzügig drüber verteilen.

Den Fisch auf der mittleren Schiene 20 - 25 Minuten garen. Die Marinade soll schön krustig festtrocknen. Dazu schmeckt Reis mit Gemüse.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Tedessa

Bei sowas sind der Experimentierfreude wohl keine Grenzen gesetzt. :) Danke für das Bild! Sieht super lecker aus.

15.11.2016 16:37
Antworten
Kaffeeluder

Hallo, ich habe es fast nach Rezept gemacht. Jedoch nahm ich noch Kardamon, Koriandersamen, Bockshornklee, Nelken, Muskatblüte, Zimt und Kurkuma. Bild ist unterwegs. Liebe Grüße Rita

09.08.2016 15:06
Antworten