Schachbrett - Torte


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.2
 (8 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

90 Min. pfiffig 28.12.2004 816 kcal



Zutaten

für

Für den Teig:

300 g Butter oder Margarine
300 g Zucker
1 Pck. Vanillinzucker
6 Ei(er), getrennt
375 g Mehl
25 g Kakaopulver
3 TL Backpulver
10 EL Wasser

Für die Füllung:

750 ml Milch
1 ½ Pck. Puddingpulver (Sahne - Pudding)
7 EL Zucker
3 TL Kaffeepulver (Instant)
375 g Butter, zimmerwarm
3 EL Kaffee, gekochter, stark
1 EL Weinbrand
225 g Gelee (Johannisbeergelee)
Butter und Paniermehl für die Form
Schokolade (Schoko - Dekor - Blätter)
Fett und Paniermehl, für die Form

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Nacheinander einen hellen und einen dunklen Boden backen. Jeweils 150 g Butter oder Margarine mit 150 g Zucker und 0,5 Pck. Vanillezucker schaumig rühren. Jeweils drei Eigelbe unterrühren. 200 g Mehl (für den dunklen Teig 175 g Mehl und 25 g Kakao) mit jeweils 1,5 TL Backpulver mischen und im Wechsel mit 5 EL Wasser unter die Eicreme rühren. Je drei Eiweiß zu Schnee schlagen und unterheben. Jeweils eine Springform mit Backpapier auslegen. Den Rand fetten und mit Paniermehl bestreuen. Teige einfüllen und nacheinander auf der ersten Schiene von unten backen. 200°C vorgeheizt, dann 30 Minuten bei 175°C.
Für die Buttercreme den Pudding mit Milch und 7 EL Zucker nach Packungsanweisung zubereiten. Kaffeepulver unterrühren und den Pudding auf Zimmertemperatur abkühlen lassen. Butter schaumig schlagen. Butter und Pudding sollten die gleiche Temperatur haben. Pudding löffelweise unterrühren.
Die beiden Böden jeweils einmal quer durchschneiden. Alle vier Böden übereinander legen und in jeweils vier gleich breite Ringe schneiden. Die Ringe vorsichtig auseinander legen und wieder zu gemischten Böden zusammensetzen (einen dunklen, einen hellen, einen dunklen...).
Kaffee mit Weinbrand mischen, die dunklen Ringe damit beträufeln. Die Böden mit Johannisbeergelee bestreichen und mit Buttercreme zusammensetzten. Mit der restlichen Buttercreme die Torte verkleiden, mit Schokoladendekoration verzieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Kati2903

Ich habe eine Frage... Ich hab mir extra eine backform für Schachbrett Muster zugelegt. Diese hat nur 20 cm Durchmesser. Wie viele Böden werden das denn ca.?

30.10.2018 08:50
Antworten
Joisy210

schönes Rezept. einfach und schöner Wow Effekt beim Aufschneiden. ich hab leider nur drei Ringe gemacht war aber auch ok. und ne Schoko-Buttercreme innen rein.

11.09.2018 19:47
Antworten
Buecherverschlingerin

Hat super geklappt mit der Marzipandecke! Zur besseren Stabilität habe ich noch einen Mürbeteigboden drunter gelegt, damit war die Probetorte mit 4 Lagen ca. 7cm hoch. Die Böden habe ich am gleichen Tag noch geschnitten und zusammengesetzt. Nachdem sie richtig ausgekühlt waren, ging das gut. Meine zweite Torte, die ich dann auch verschenkt habe, habe ich nur mit drei Lagen gemacht, weil mir eine Lage komplett kaputt gegangen ist. Diese Böden habe ich dann mit der Gabel zerdrückt, mit Buttercreme gemischt und noch mit Espresso und Aprikosenmarmelade geschmeidig gemacht, weil sie mir zum Wegwerfen zu schade waren. Mit dieser Creme habe ich die anderen Lagen dann zusammengeklebt. So war die Torte nicht ganz so mächtig. Beim nächsten Mal werde ich auch wieder Aprikosenmarmelade verwenden, die Torte hat so frischer geschmeckt. Die Marzipandecke habe ich mit Kuvertüre angeklebt und die Torte hat super gehalten und ist toll angekommen - das Geburtstagskind war glücklich :) Danke für das Rezept!

06.06.2017 17:50
Antworten
Buecherverschlingerin

Ich würde diese Torte gerne machen und nachher mit einer Marzipandecke überziehen. Wie hoch wird sie ungefähr, wenn ich eine 26er Springform verwende? Und ist es besser, die Böden frisch zu schneiden, oder sie einen Tag vorher zu backen und erst am nächsten Tag zu schneiden und zusammenzusetzen? Die tolle Optik ist mir die ganze Mühe wert, aber ich habe ein bisschen Angst, dass mir die Torte auseinanderfällt. Danke für jede Hilfe! :)

06.05.2017 21:59
Antworten
shisei78

Habe das Rezept mit Himbeer-Buttercreme gemacht. Es ist sehr gut angekommen. Die einzelnen Ringe sind mir zwar auch zerbrochen, ließen sich aber mit der Buttercreme gut zusammen setzen, so dass es in der gesamten Torte gar nicht mehr sichtbar war. Ein Bild hab ich eingereicht.

07.07.2014 09:27
Antworten
ApolloMerkur

Hallo! Die Torte habe ich für eine Hochzeit gebacken. Das Rezept war sehr gut beschrieben und dadurch gar nicht so kompliziert zu machen wie ich erst befürchtet hatte. Ich werde sie auf jeden Fall wieder machen, denn sie macht wirklich was her. Viele Grüße ApolloMerkur

14.06.2013 18:21
Antworten
tigernäschen7672

Ich habe diese Torte gebacken und viele Komplimente bekommen danke für dieses tolle Rezept:)♥ LG Tigernäschen

22.11.2012 18:14
Antworten
tigernäschen7672

Ich möchte dieses Rezept gerne ausprobieren und würde gerne wissen ob es bei Ober-Unterhitze oder Umluft gebacken werden soll? Sieht übrigens super aus:). LG Irina

03.10.2012 11:17
Antworten
EyesWideShut13

Hallo, ich finde diese Torte sehr lecker (und optisch auch wirklich sehr gelungen)! Durch den Weinbrand bleibt sie super lange saftig und trocknet nicht durch...(Ich habe die Torte bedingt durch diesen Effekt extra 24 Stunden vorher gebacken). Ein schönes Foto folgt. Vielen Dank für das tolle Rezept viele liebe Grüße EyesWideShut13

25.07.2012 13:06
Antworten
humstein

So ähnlich ist auch mein Rezept. Nur ich verwende kein Gelee, sondern setze die Böden nur mit der Buttercreme zusammen. Ich beträufele den Boden mit Wein, nicht mir Weinbrand. Aber die Torte sieht so toll aus und kommt immer git an!!! Lg, humstein

30.12.2004 21:25
Antworten