Apfel-Eierlikör-Kastenkuchen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.32
 (17 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 21.02.2015



Zutaten

für
2 Äpfel
1 EL Zitronensaft
250 g Butter
150 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 Prise(n) Salz
4 Ei(er)
150 ml Eierlikör
400 g Mehl
1 Pck. Backpulver

Für den Guss:

100 g Zartbitterschokolade
¼ Würfel Palmfett

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Ruhezeit ca. 5 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 20 Minuten
Die Äpfel schälen, entkernen und in Würfel schneiden. Die Äpfel mit Zitronensaft beträufeln.

Die Backröhre auf 175 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Eine Kastenform einfetten und mit Mehl bestäuben.

Die Butter mit Zucker, Vanillezucker und Salz schaumig aufschlagen. Die Eier einzeln zugeben und den Eierlikör einrühren. Vom Mehl zwei EL abnehmen und über die Apfelwürfel streuen. Restliches Mehl mit dem Backpulver mischen und unter den Teig rühren. Die Äpfel unter den Teig heben.

Den Teig in die Form geben und glatt streichen. Den Kuchen 50 - 60 Minuten (Stäbchenprobe) backen. Danach den Kuchen aus dem Ofen nehmen und noch 5 Min. in der Form lassen, dann auf ein Kuchengitter setzen.

Schokolade und 1/4 Würfel Palmin im Wasserbad schmelzen und den Kuchen damit überziehen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Frankreich1980

Super leckerer, saftiger Kuchen. Habe ihn schon oft gebacken, heute mal mit Äpfeln und Raspelschokolade. Ist wirklich sehr lange frisch. Immer wieder gerne.

30.10.2019 10:41
Antworten
jecklecker

der Kuchen ist sehr luftig locker und total lecker. Dazu ist er auch schnell zubereitet. wird jetzt öfters gemacht, auch mit anderen Früchten.

14.10.2019 09:42
Antworten
Heike609

Hallo! Ich habe den Kuchen am Donnerstagabend gebacken. Von der Konsistenz her ist er sehr fest . die Menge hat für eine Kastenform und für 4 Muffins gereicht. ich habe 150 Gramm Eierlikör verwendet, ich hoffe 150 Milliliter entsprechen 150g. den Kuchen an sich finde ich etwas trocken Punkt die Muffins brauchten 30 Minuten im Ofen. der Kuchen schon mindestens eine Stunde. vielleicht sollte man nur zwei Drittel der Masse machen und noch einen Apfel rein schneiden. Danke fürs Rezept

07.09.2019 09:21
Antworten
Hobbybäckerin2711

Ich hab Eierlikör zwar noch nie abgewogen, aber weil er ja dickflüssig ist, denke ich, dass 150 g nicht 150 ml entsprechen, sondern weniger. Vermutlich hast du dann zu wenig Eierlikör reingemacht und deshalb war der Teig zu fest. Hast du keinen Messbecher? Wenn im Rezept ml steht, sollte man die entsprechende Flüssigkeit nicht auf die Waage, sondern in den Messbecher schütten.

09.09.2019 10:39
Antworten
bBrigitte

Hallo, das ist ein sehr leckerer Kuchen. LG Brigitte

06.09.2019 16:27
Antworten
TC_BB

Habe diesem Kuchen etwas Kalorien geraubt, in dem ich statt 250 g Butter 125 Apfelmus und 125 g Joghurtbutter benutzt habe und die Hälfte des Zuckers mit kristallinem Stevia ersetzt habe. Resultat war 1a! Man schmeckt weder das Stevia noch den verringerten Fettanteil. Im Gegenteil, super saftig und auch der Eierlikör kommt ganz zart zur Geltung. Und falls es jemand interessiert, bei 12 Stück pro Kasten hätte ein Stück dann immer noch stolze 290 kcal. Aber die sind dann auch super lecker!

08.10.2018 17:44
Antworten
gelino

Ich habe diesen Kuchen gebacken und er ist sehr gut angekommen. Auch als Nichtbäckerin habe ich das nach der guten Anleitung hinbekommen!!! Vielen Dank

25.12.2017 11:47
Antworten
watkocheich

Sehr lecker und auch flott zubereitet. Habe etwas weniger Zucker genommen und ein paar Mandeln hinzu getan. Der Kuchen hat eine schöne Kruste, der Eierlikör kommt leider nicht wirklich zur Geltung. Trotzdem sehr lecker!!!

21.11.2017 15:08
Antworten
RingBAR

Hallo, ein tolles Rezept mit einer guten Anleitung! Er kam bei meinen Gästen sehr gut an! Dankeschön! 5 Sterne!!!

16.11.2017 12:13
Antworten
holunderbluete67

Hallo, warum hat noch niemand dieses tolle Rezept kommentiert...? Der Kuchen schmeckt super lecker und ist schnell gemacht. Saftig, locker und aromatisch, was will man mehr? Ich hatte noch etwas Marzipanrohmasse übrig, die musste weg und kam auch noch hinein. Hat auch nicht geschadet... Zum Schluss habe ich gemerkt, dass ich keine Kuvertüre mehr habe, aber mit Puderzucker hat es uns auch geschmeckt! Gerne wieder und 5 Sterne von mir! LG, holunderbluete67

05.11.2017 16:21
Antworten