Eintopf
Frühling
gebunden
gekocht
Gemüse
Hauptspeise
Herbst
Kartoffeln
Suppe
Vegan
Vegetarisch
Vollwert
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Rote Knollen-Lieserl-Suppe

eien scharfe, etwas süßliche Fastensuppe

Durchschnittliche Bewertung: 4
bei 4 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 21.02.2015



Zutaten

für
1 große Pastinake(n)
2 m.-große Petersilienwurzel(n)
3 m.-große Möhre(n)
5 große Kartoffel(n)
1 kleine Rote Bete, frische
½ Knolle/n Sellerie
1 große Zwiebel(n)
1 Zehe/n Knoblauch
1 Stück(e) Ingwer, frischer, 2 - 3 cm Stück
1 Peperoni, frisch oder getrocknet
n. B. Gemüsebrühe, instant
1 Schuss Rapsöl
n. B. Salz
n. B. Kümmel
n. B. Majoran
1 ½ Liter Wasser
etwas Meerrettich, natur aus dem Glas oder frisch geraspelt

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 30 Minuten
Die Pastinake, Rote Bete, Petersilienwurzel, Sellerie, Möhren, Ingwer und Kartoffeln, putzen und in kleine Würfel schneiden. In einen Topf geben, mit Wasser bedecken und etwas Gemüsebrühe, Salz und andere Gewürze zufügen und die Suppe zum Kochen bringen.

In der Zwischenzeit Zwiebel und Knoblauch klein schneiden und in Öl gut anschwitzen, denn das bringt die nötigen Röststoffe für die Suppe und das nötige Fett. Den Knoblauch erst zum Schluss dazugeben, damit er nicht bitter wird. Dies fügt man dann zusammen mit dem geriebenen Ingwer der Suppe zu und kocht die ganzen Gemüsesorten bissfest bis weich, je wie gewünscht.

Jetzt stampfe ich grob, hauptsächlich die Kartoffeln und lasse die Suppenoch ein wenig kochen, damit eine gewisse Sämigkeit entsteht.

Jetzt kann man die Suppe auf die Teller verteilen. Auf jeden Teller einen Klecks Meerrettich geben.

Variante: Man kann auch noch schwarzen Rettich oder auch Winterrettich, gerieben dazugeben.

Dies sind hauptsächlich alte Gemüsesorten, die über den Winter und im baldigen Frühjahr zu finden sind und sich für die Fastentage eignen, weil sie sehr viele und gesunde Inhaltsstoffe haben. Schmecken tut es außerdem!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.