Gemüse
Hauptspeise
Backen
Vegetarisch
raffiniert oder preiswert
Schnell
einfach
Vegan
Gluten
Lactose

Rezept speichern  Speichern

Spinatstrudel mit getrockneten Tomaten und Walnüssen

unkompliziert, vegan

Durchschnittliche Bewertung: 4.69
bei 97 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 16.03.2015 592 kcal



Zutaten

für
1 Rolle(n) Blätterteig, viereckig
8 Tomate(n), getrocknete in Öl
1 Handvoll Walnüsse
2 Knoblauchzehe(n)
etwas Olivenöl
200 g Blattspinat, frisch
1 Zwiebel(n)
etwas Gemüsebrühe zum Ablöschen
Salz und Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
592
Eiweiß
12,16 g
Fett
44,47 g
Kohlenhydr.
32,41 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
De Tomaten, die Walnüsse, eine Knoblauchzehe und einen guten Schuss Olivenöl in einen Mixer geben und daraus ein Pesto herstellen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Zwiebel und Knoblauch würfeln, in etwas Olivenöl in einer Pfanne glasig dünsten und mit ein wenig Gemüsebrühe ablöschen. Dann Spinat dazugeben und einige Minuten mitdünsten, bis er zusammenfällt. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Den Blätterteig auf einem Backblech ausbreiten und großzügig mit dem Tomatenpesto bestreichen. Danach den Spinat darauf verteilen und von der langen Seite her zu einem Strudel rollen. Wichtig: Mit dem Schluss nach unten auf das Backblech legen, damit er schön zu bleibt.

Mit etwas Wasser bestreichen und bei 200 °C Ober-/Unterhitze backen, bis der Blätterteig goldbraun ist. Das dauert ca. 20 Minuten.

Optional bietet sich natürlich ein Knoblauchdip oder auch eine Tomatensoße dazu an; uns hat es aber auch ohne sehr gut geschmeckt.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

julieblah

Sehr lecker, vor allem das Pesto. Habe aber kein Salz hinzugegeben, war auch richtig so, da die Tomaten und die Gemüsebrühe schon reichen. Schmeckt mir kalt sogar noch besser!

21.05.2020 13:31
Antworten
Sandra-T

Ein sehr leckeres Rezept. Gab es bisher schon etliche Male. Damit der Blätterteig beim belegen nicht aufweicht nehme ich gehackten TK Spinat, den ich nur auftauen lassen und mit den angedünsteten Zwiebeln vermische. Dann ist die Füllung kalt und der Teig lässt sich gut verarbeiten. Ich nehme immer ca.450-500g TK Spinat und nehme noch zusätzlich Feta in die Füllung.

14.05.2020 16:43
Antworten
Torten-Theresa

ABSOLUT KÖSTLICH!!! ich habe noch Cherrytomaten hinzugefügt, das hat das ganze lecker frisch und saftig gemacht! Danke für das Rezept, wirklich super!!

03.04.2020 14:21
Antworten
naschkatze270

Sehr lecker. Hab die Tomaten ein bisschen reduziert, da es mir sonst zu salzig war, hatte leider nur luftgetrocknete, keine in Öl. Hab daher ein bisschen mehr Öl hinzugegeben, ein bisschen Parmesan dazu und statt Walnüssen pinienkerne, da ich keine Walnüsse mag. Mit den Zwiebeln hab ich noch 250g Champignons in feinen Scheiben angebraten und dann den Spinat dazu. War super lecker, hat toll gepasst. Spinat mit etwas frischkäse und Muskat abgeschmeckt. Im ganzen also nicht ganz Rezepttreu, aber von der Machart war ich begeistert, kannte Spinat auf die Art noch nicht. Danke für das Rezept :)

02.04.2020 20:44
Antworten
walnusskern

Wir haben bei unserem Kochabend heute dieses vegane Rezept gemacht und es war sooooo lecker! Normalerweise bin ich gar nicht so der wahnsinnige Spinatfan, aber das leckere Pesto mit getrockneten Tomaten, Walnüssen und Olivenöl hat alles rausgehauen! Man sollte den Spinat nach dem "Kochen" einige Zeit auskühlen lassen, bevor man ihn auf den Blätterteig gibt, das als Tipp, für alle, die es nachkochen wollen.

31.03.2020 00:22
Antworten
AnniLoni

einfach suuuper lecker! Habe zu dem Pesto noch ein paar Cashewkerne getan und auch frische Tomaten mit dem Spinat vermischt. Wirklich ein tolles Rezept! :)

18.06.2015 15:04
Antworten
DieLausi

Ein super tolles Rezept! Sehr einfach umzusetzen und super lecker!! Hat auch meinem Freund gut geschmeckt, der sonst immer sehr zurückhaltend mit seinem Lob ist ;-) Beim Kaufpark gibt es übrigens auch Blätterteig ohne Butter oder andere tierische Fette zu kaufen :-)

13.05.2015 18:26
Antworten
Mumilein

Ich wollte noch sagen, also beim kauf darauf achten, dass er mit pflanzlichen Fetten bereitet wurde. Und am besten selbst machen, dann weiß man garantiert was drin ist ;-)

27.03.2015 12:36
Antworten
Mumilein

Bitte beachten: Blätterteig ist nicht vegan. Er wird mit viel Butter verarbeitet und Butter ist nicht vegan.

27.03.2015 12:30
Antworten
schokokuss007

Hallo Mumilein, es gibt durchaus veganen Blätterteig zu kaufen, z.B. ist der von Aldi Süd meines Wissens nach vegan und ohne Butter hergestellt. Allerdings ist es natürlich richtig, dass das nicht immer der Fall ist, habe ich nicht bedacht, da ich immer nur diesen kaufe. Deshalb ist es natürlich auf jeden Fall wichtig darauf zu achten, wenn der Strudel vegan sein soll.

27.03.2015 12:35
Antworten