Schokoladenkuchen "Mord nach Weihnachten"

Schokoladenkuchen "Mord nach Weihnachten"

Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. normal 18.02.2015



Zutaten

für
4 Ei(er)
200 g Zucker
250 g Butter, oder Margarine
500 g Weizenmehl
1 Glas Sauerkirschen, entsteint, Abtropfgewicht 350 g
1 Pck. Backpulver
3 EL, gehäuft Kakao
1 Prise(n) Salz
100 g Mandelblättchen, geröstet
100 g Mandel(n), gehackt
200 g Zartbitterkuvertüre
250 g Schokolade, (Weihnachtsmänner oder Osterhasen)
Butter, oder Margarine zum Einfetten
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 15 Minuten
Den Backofen auf 175° Umluft vorheizen. Die Kirschen gut abtropfen lassen, den Saft auffangen.

Zuerst werden die Eier mit dem Zucker und der zimmerwarmen Butter zu einer hellen, cremigen Masse aufschlagen, dann langsam das Mehl mit dem Backpulver, dem Salz und dem Kakao einrieseln lassen.

Die Weihnachtsmänner werden in einem Gefrierbeutel mit einem Nudelholz zerschlagen und unter den Teig gerührt. Anschließend werden auch die Kirschen und die gehackten Mandeln vorsichtig untergehoben. Sollte der Teig zu fest sein, können einige Esslöffel Saft beigefügt werden.

Der Teig wird in eine große Backform eingefüllt und kommt bei 175 °C ca. 60 min in den Backofen. Nach ca. 50 min eine Stäbchenprobe machen. Jeder Ofen ist anders.

Wenn der Kuchen aus dem Ofen kommt, kühlt er 15 min ab, dann wird er aus der Form genommen. Die Kuvertüre ist in der Zwischenzeit in einem Wasserbad aufgelöst und nun kann der Überzug des Kuchens beginnen. Abschließend die Mandelblättchen darüberstreuen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Naethn82

Hallo , habe 4 Osterhasen a 100 g in der Microwelle geschmolzen, gefrorene Kirschen verwendet, nur gehackte Mandeln und Haselnüsse zugetan je 50 g. Und das ich umrühren konnte weil die Masse zu fest war , Orangensaft . Es gab eine Springform und zwei kleine Silkonbärenformen ! Der Kuchen ist jetzt im Ofen , bin total gespannt! !

22.04.2018 11:58
Antworten
Bienenköchin

Prima, dass es geklappt und geschmeckt hat. Je nach Mehl brauche ich auch mal mehr, mal weniger Saft. Im Kasten habe ich noch nicht gebacken, aber da ich auch zwei Kastenformen habe, probiere ich das mal aus und friere einen für später ein. Das klappt nämlich auch. Schöne Weihnachtstage... Das Rezept funzt übrigens auch mit Osterhasen! ;-)

11.12.2016 23:02
Antworten
Sonnenschein2519

So, ich habe heute den Kuchen gebacken! Mit 400 Gramm Schokolade-Nikoläusen, dafür mit nur 150 Gramm Zucker, dass es Nicht zu süß wird... Der Teig war sehr fest, somit habe ich relativ viel von dem Kirschsaft gebraucht. Dafür ist er jetzt schön saftig geworden. Ich habe aus der Masse 2 Kastenkuchen gebacken. Perfekter Kuchen um die Flut an Nikoläusen zu verarbeiten (Unsere Kleine hat einen Tag nach Nikolaus Geburtstag - da bringt jeder noch nen Nikolaus mit...) Ach ja und die Mandeln hab ich weg gelassen... Dieses Rezept werde ich bestimmt noch öfter verwenden!

11.12.2016 18:52
Antworten
Bienenköchin

Hallo Sonnenschein, ich mache den Kuchen in einer normalen Springform. Gutes Gelingen!

10.12.2016 08:38
Antworten
Sonnenschein2519

Hallo, Ich möchte am Wochenende deinen Kuchen ausprobieren. Unsere kleine hat Unmengen Nikoläuse bekommen... Jetzt würde ich gerne wissen was für eine Backform?? Eine Springform oder Backblech?? Danke schön mal! Schöne Adventstage!

09.12.2016 11:26
Antworten