Bewertung
(1) Ø3,33
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 16.02.2015
gespeichert: 13 (0)*
gedruckt: 362 (4)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 27.09.2010
0 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

1,8 kg Eisbein(e), (Kasseler Schinkeneisbein), gepökelt, angeräuchert, ungekocht
800 g Sauerkraut, aus Glas, Dose oder Fass
Karotte(n), gestiftelt
Zwiebel(n)
Nelke(n)
Wacholderbeere(n), angedrückt
1 TL, gehäuft Zucker
2 EL Honig
 etwas Meersalz
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 2 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Römertopf in kaltem Wasser wässern (meiner braucht ca. 30 Min.).

Das Sauerkraut auf dem Boden des Römertopfs verteilen. Die Wacholderbeeren anquetschen, die Zwiebel halbieren und mit den Nelken spicken, außen auf das Sauerkraut legen und den Zucker darüber streuen.

Die Haxe in die Mitte legen, Deckel drauf und in den kalten Backofen stellen. Bei 200 °C ohne Nachgucken 2 Stunden schmoren.

Die Haxe entnehmen, die gespickte Zwiebel entfernen, das Sauerkraut abschmecken und je nach Pökelschärfe der Haxe evtl. nachsalzen. Die Haxe in eine Reine o. ä. legen, mit dem Honig bestreichen und kurz übergrillen. Den Knochen auslösen und das Fleisch servieren.
Je nach Gusto die krosse Schwarte separat anbieten.

Dazu passt z. B. ein kräftiges Schwarzbrot und ein gutes Bier.