Leberkäse-Bohnenpfanne mit süßem Senf


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.86
 (12 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

5 Min. simpel 14.02.2015 561 kcal



Zutaten

für
300 g Leberkäse, grob
1 m.-große Zwiebel(n)
1 EL Öl
600 g Bohnen, frisch
600 ml Gemüsebrühe
1 Bund Bohnenkraut
½ Becher Schmand
2 EL Senf, süß
etwas Salz und Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
561
Eiweiß
20,61 g
Fett
44,30 g
Kohlenhydr.
20,38 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 5 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Die Zwiebel schälen und in Ringe schneiden. Den Leberkäse in Würfel schneiden. Das Öl in der Pfanne erhitzen, Leberkäse und Zwiebeln darin goldbraun anbraten, dann herausnehmen. Die Bohnen in dem Bratensatz andünsten. Mit der Gemüsebrühe ablöschen, das Bohnenkraut dazugeben und ca. 10 Minuten garen lassen, bis sie fast gar sind. Mit Schmand und süßem Senf verfeinern. Den Leberkäse und die Zwiebelringe dazugeben und ca. 2 Minuten erwärmen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Wir servieren Salzkartoffeln dazu.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Koch_Alicia2015

Hallo, die Bohnenpfanne gab es heute Mittag in der vegetarischen Version. Statt Leberkäs kam Räuchertofu rein. Gut war auch daß ich die Kommentare kurz davor gelesen habe, so habe ich die Flüssigkeitsmenge auch stark reduziert. Geschmacklich fanden wir es sehr gut mit der leichten Senfnote. Wird es sicher noch öfters geben.

27.06.2020 13:44
Antworten
schaech001

Hallo, ich habe die Kommentare eben erst gelesen....auch mir schien die Flüssigkeit zu viel und ich habe gleich weniger genommen und immer wieder etwas angegossen. Es war sehr lecker, dazu gab es Kartoffelbrei Liebe Grüße Christine

07.03.2018 15:41
Antworten
sweet-maja

Hallo, das ging schnell und hat geschmeckt. Die Gemüsebrühe hab ich ganz weggelassen, denn bei mir gab es Kartoffelgemüse dazu. Lg. Maja

25.01.2018 14:45
Antworten
Estrella1

Ich kann mich meinen Vortesterinnen nur anschließen. Auch ich finde die Flüssigkeitsmenge viel zu hoch, ergibt eine Suppe. Geschmeckt hat es ganz gut. LG Estrella

21.01.2018 11:40
Antworten
MoniRigatoni

Die Angabe der Flüssigkeit (600ml)sind für 3 Portionen viel zu hoch.Hätte ich mit 600 ml Brühe aufgegossen, müsste man das ganze einreduzieren lassen und die Bohnen wären in diesem Fall zu Brei verkocht oder das ganze könnte man als Bohnensuppe bezeichnen. Der süsse Senf macht sich besonders gut in diesem Gericht und der Schmand passt auch hervorragend dazu! Ein Bild wurde hochgeladen MR

20.01.2018 13:12
Antworten
badegast1

Hallo, heute gab es bei uns die Pfanne. Ich habe die Bohnen in Salzwasser 10 Minuten vorgegart und dann später mit ganz wenig des Kochwassers (+ etwas gekörnter Brühe) zur Pfanne gegeben. 800ml Brühe wäre mir zuviel gewesen. Die Zwiebel mußte ich wegen der Mäkel klein würfeln, und Bohnenkraut kam getrocknet dazu. Dazu gab es bei uns Spätzle. Es hat allen sehr gut geschmeckt. Vielen Dank fürs Rezept. LG Badegast

12.01.2018 13:55
Antworten
Goerti

Hallo! Ich habe auch dein Gericht gekocht. Die Soße habe ich ein klein wenig angedickt und zum Abschmecken habe ich mehr Senf genommen. Wie vorgeschlagen, gab es Salzkartoffeln dazu. Das hat super gepasst und auch super geschmeckt. Vielen Dank für das schöne, schnelle und einfache Rezept. Grüße von Goerti

09.01.2018 18:54
Antworten
rkangaroo

Hallo, danke fürs Rezept einstellen! Einfach und köstlich - einfach köstlich!!! Gruss aus Australien rkangaroo

17.10.2017 05:29
Antworten