Gulasch aus dem Römertopf


Rezept speichern  Speichern

mit Bitterschokolade und Espresso

Durchschnittliche Bewertung: 4.2
 (28 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 14.02.2015



Zutaten

für
1 kg Rindfleisch für Gulasch
n. B. Rapsöl oder Butterschmalz zum Braten
125 g Speckwürfel, mager
500 g Zwiebel(n)
300 g Karotte(n)
3 große Paprikaschote(n), rot
100 g Tomatenmark
200 ml Bratenfond oder Rinderfond
100 ml Wasser
100 ml Espresso
250 ml Rotwein, trocken
50 g Zartbitterschokolade
Salz und Pfeffer
3 TL Paprikapulver, edelsüß

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Koch-/Backzeit ca. 3 Stunden Gesamtzeit ca. 3 Stunden 40 Minuten
Zwiebeln, Karotten und Paprikaschoten würfeln.

Nun nacheinander in einer Pfanne das Fleisch und das Gemüse im Rapsöl anbraten und anschließend in den gewässerten Römertopf füllen. Das Tomatenmark in der Pfanne leicht anrösten, mit dem Rotwein ablöschen und den Bratenfond hinzufügen, aufkochen lassen und die Schokolade darin schmelzen lassen. Zusammen mit dem Wasser und Espresso zum Gulasch in den Römertopf geben, alles gut vermengen, mit Paprika, Pfeffer und Salz würzen und den Topf schließen.

In den kalten Backofen auf die unterste Schiene stellen. Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze einstellen und das Gulasch 3 Stunden garen.

Vor dem Servieren mit Salz und Pfeffer abschmecken.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

McFly75

Das hat super funktioniert und ist echt lecker geworden. War mein erster Versuch mit einem Römertopf - wird sicherlich nicht der letzte bleiben. Habe noch 2 kleine Chilis (Piripiri) hinzugefügt, weil ich bei einem Gulasch gerne etwas Schärfe habe.

02.05.2021 11:53
Antworten
schaech001

Hallo McFly75, das freut mich sehr. Mein Römertopf stand lange in der "Versenkung"...aber Fleisch wird darin dermaßen zart, daß ich ihn wieder regelmäßig hernehme. Chilis gehen doch immer....ich mag es auch schön scharf. Vielen Dank für Deinen netten Kommentar und einen schönen Restsonntag. Liebe Grüße Christine

02.05.2021 16:26
Antworten
mrxxxtrinity

Sehr, sehr gut. Da ich einen sehr großen Römertopf habe, gutes Essen für viele Gäste.

12.02.2021 18:50
Antworten
schaech001

Hallo mrxxxtrinity, das freut mich sehr. Ich habe 3 verschieden große Römertöpfe, lange Zeit war mal Pause damit aber im Moment kommt der wieder oft zum Einsatz, weil einfach bequem. Vielen Dank für Deinen netten Kommentar und die super Bewertung Liebe Grüße Christine

13.02.2021 09:16
Antworten
falafel

Hallo Christine uns hat dein Gulasch gut geschmeckt. Ich habe es im Schmortopf auf dem Herd gemacht. Klappte auch. Falafel

13.07.2020 07:32
Antworten
Anbeckma123

Total toll... Vor allem im Römertopf so einfach und gut vorzubereiten! Das gibt es das nächste Mal wenn Gäste kommen. Habe noch Lorbeer und Wacholder hinzugefügt, das gehörte bei meiner Oma immer i. Gulasch. Es war bloß etwas suppig...

21.10.2018 20:07
Antworten
Benini

Habe das Rezept heute getestet und es ist total lecker geworden. Das Fleisch war nach den 3 Stunden sehr zart. Habe neben Rotwein noch dunkles Bier und etwas Balsamico dazu gegeben, außerdem etwas mehr Fond. Gewürzt habe ich mit Salz, Pfeffer, Paprika, Cayenne, Piment, Kümmel, Lorbeer und Chili. Wird es definitiv wieder geben!

21.07.2017 17:30
Antworten
schaech001

Hallo Benini, ich freu mich total, dass es Dir geschmeckt hat. Deine zusätzlichen Gewürze passen super dazu und ich werde das Gulasch nächstes Mal auch auf Deine Art würzen. Vielen Dank für Deinen netten Kommentar und die vielen Sternchen. Liebe Grüße Christine

22.07.2017 07:51
Antworten
Mühleip

Mein erstes Mal mit Römertopf ;-) Mit Schokolade, Espresso und Rotwein hatte ich noch nie Gulasch gemacht. Genau so zubereitet wie beschrieben und es hat absolut super geschmeckt. Danke!!!

02.07.2017 19:48
Antworten
schaech001

Das ist ja super..ich freu mich sehr. Ja, das mit Espresso und Schokolade habe ich mal irgendwo gelesen und dann versucht, es umzusetzen. Wäre an der Zeit, daß ich es auch mal wieder koche. Vielen Dank für Deinen netten Kommentar und die vielen Sternchen Liebe Grüße Christine

03.07.2017 10:29
Antworten