Bewertung
(1) Ø3,33
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 11.03.2015
gespeichert: 10 (0)*
gedruckt: 231 (2)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 10.10.2005
5 Beiträge (ø0/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
3 Dose/n Thunfisch im eigenen Saft
6 EL Mayonnaise
Frühlingszwiebel(n)
3 TL Chiliflocken, koreanisch
3 Zehe/n Knoblauch
Lachsfilet(s), frisch oder TK, aufgetaut
400 g Spitzkohl oder Chinakohl
Hähnchenbrustfilet(s) (Innenfilets)
2 EL Sojasauce
2 EL Mirin
2 EL Sake, japanischer
Avocado(s)
1 TL Zitronensaft
500 g Reis (Sushi-, Kleb- oder Milchreis)
2 Liter Wasser
2 EL Reisessig
  Salz und Pfeffer
 n. B. Noriblätter
  Sesamöl, helles, nicht geröstet

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

In ca. 2 l Wasser den Reis kochen, dazu kann man Sushireis nehmen, Klebereis oder Milchreis sind auch in Ordnung. Der Reis soll nicht locker, sondern leicht klebrig sein.

Den Reis in einer großen Schüssel abkühlen lassen und mit dem Reisessig und etwas Salz würzen. Wer es gerne saurer mag, kann nach Geschmack mehr Reisessig nehmen.

Von den Frühlingszwiebeln das Grüne abschneiden und fein hacken, beiseite stellen. Die weißen Zwiebelchen hacken und getrennt beiseite stellen. Den Knoblauch schälen und fein hacken, beiseite stellen.

Das Lachsfilet in einer Pfanne mit etwas Sesamöl gar braten und abkühlen lassen. Den Spitzkohl fein schneiden, abbrausen, gut abtropfen lassen und mit etwas Sesamöl anbraten, in ca. 4 - 5 Minuten garen. Abkühlen lassen.

Den weißen Teil der Frühlingszwiebeln in etwas Sesamöl anbraten, das Hähnchenbrustfilet dazugeben und rundum goldbraun braten. In einer kleinen Schüssel die Sojasoße, das Mirin und den Sake vermischen und ganz zum Schluss mit in die Pfanne geben, das Fleisch darin ca. 1 - 2 Minuten ziehen lassen und dann herausnehmen. Abkühlen lassen.

Den Thunfisch abgießen, in eine Schüssel geben und die größeren Stücke zerpflücken. Mit 3 - 4 EL Mayonnaise, jeweils der Hälfte der gehackten Frühlingszwiebeln, der Knoblauchzehen und des Chilipulvers verrühren. Das Chilipulver sollte koreanisches Chilipulver sein, das ist nicht so scharf und schmeckt würziger. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Das Lachsfilet zerpflücken und mit dem Spitzkohl in eine Schüssel geben. Die restliche Mayonnaise, Frühlingszwiebeln, Knoblauch und Chili dazugeben, verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Avocado halbieren, schälen, den Kern herausdrehen und die Hälften quer in feine Scheiben schneiden. Mit dem Zitronensaft beträufeln, damit die Avocado nicht braun wird.

Auf 4 Tellern je eine Portion Reis anrichten, dazu den scharfen Thunfischsalat, den Lachssalat, das Hähnchenbrustfilet fein aufschneiden und mit der Avocado fein anrichten.

Wer mag, kann den Reis auf je einem Noriblatt anrichten oder die Noriblätter in feine Streifen schneiden und dazu nehmen. Wer möchte, kann noch ein paar geröstete Sesamkörner darüber streuen.