Johannisbeer-Joghurttorte


Rezept speichern  Speichern

oder "wie soll ich das denn nachbacken - Torte"

Durchschnittliche Bewertung: 3
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

40 Min. simpel 11.02.2015



Zutaten

für
150 g Mehl
150 g Zucker
3 Ei(er)
70 ml Öl
70 ml Wasser
3 EL Kakaopulver
½ Pck. Backpulver
600 g Johannisbeeren, rot oder weiß
450 g Naturjoghurt
9 Blätter Gelatine oder 1,5 Beutel Gelatine
Zucker
Zitronensaft
Johannisbeersirup oder Himbeersirup
Puderzucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Ruhezeit ca. 4 Stunden Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 5 Stunden
Den Backofen auf 180 °C Umluft vorheizen.

Die Eier mit dem Zucker schaumig rühren, Öl und Wasser hinzugeben. Mehl, Kakaopulver und das Backpulver vermischen und in die Masse sieben, unterheben.

Den Teig in eine 28 cm Springform füllen und ca. 20 min backen. Danach den Boden abkühlen lassen, in der Mitte quer durchschneiden und wenn nötig, die oben entstandene Wölbung abschneiden bzw. glätten (die Brösel kann man nachher noch brauchen).

Den Joghurt mit der Gelatine vermengen und die Johannisbeeren dazu geben. Nach Geschmack nun Zucker und Zitronensaft hinzufügen. Den Johannisbeersirup hab ich beigefügt um den Belag etwas röter zu gestalten bzw. als Kontrast wenn weiße Johannisbeeren verwendet werden.

Nun legt man um den ersten Boden einen Tortenring und bestreicht den Boden mit ca. der Hälfte der Creme, danach setzt man den zweiten Boden vorsichtig darauf und verteilt den Rest der Creme auf ihm. Dann werden die übrigen Kuchenbrösel drauf gestreut. Die Torte sollte nun mind. 4 Stunden in den Kühlschrank. Kurz vor dem Servieren noch mit Puderzucker verzieren, z.B. mit Hilfe einer Schablone.

Zum Rezept: warum diese Torte auch "wie soll ich das denn nachbacken-Torte" heißt: Sie entstand, als wir kurzfristig eingeladen wurden und ich mal wieder improvisieren musste. Meine Tochter wollte helfen und ich hab einfach mal wieder "frei Schnauze" gebacken. Geschaut was da war und daraus was gemacht ohne genaue Mengenangaben. Daraufhin meine Tochter: "wie soll ich das denn jetzt nachbacken“? Sie hat versucht, es ungefähr aufzuschreiben aber legt mich nicht fest, es können auch 700 g Johannisbeeren oder 480 g Joghurt gewesen sein. So wie angegeben, schmeckt es auf jeden Fall!

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

ThinLizzy2332

Also, meiner Meinung nach braucht man mindestens 800 oder 900g Joghurt. Bei mir hat die Creme lange nicht ausgereicht. Ich habe Himbeeren statt Johannisbeeren genommen, vllt. lag es auch daran. Obendrauf kamen dann noch Amarettinikrümel und Pistazien, mal schauen wie es schmeckt...

23.05.2016 10:33
Antworten