Fleisch
Vorspeise
Hauptspeise
Nudeln
Italien
Europa
Pasta
warm
gekocht
Gluten
Lactose
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Selbstgemachte Ravioli mit Fleischfüllung

Der Teig ist nicht nur für Ravioli da; er lässt sich in eine beliebige Nudelsorte wandeln!

Durchschnittliche Bewertung: 3.93
bei 43 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

120 Min. normal 24.12.2004 470 kcal



Zutaten

für
400 g Mehl
4 Ei(er)
1 TL Salz
1 EL Olivenöl
400 g Hühnerbrüste
50 g Speck
1 Karotte(n)
1 Zwiebel(n)
2 EL Öl
2 EL Sahne
3 EL Parmesan, gerieben

Nährwerte pro Portion

kcal
470
Eiweiß
30,13 g
Fett
16,15 g
Kohlenhydr.
49,85 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden
Erst mal die Füllung:
Das Hühnerfleisch klein würfeln, mit dem Speck, 1 Karotte, und der Zwiebel -natürlich auch alles kleingewürfelt- in knapp 2 EL Öl ca. 5 Minuten braten. Pürieren, mit 2 EL Sahne, 2 Eiern und 3 EL geriebenen Parmesan mischen salzen und pfeffern.

Nun der Teig:
Mehl, restliche Eier, Öl und Salz in einer Schüssel so mischen, dass die Einzelkomponenten langsam eins werden. Dann alles auf der Arbeitsfläche schütten und weiter durchkneten. Der Teig muss so lange durchgeknetet werden, bis er glatt wird und ein bisschen glänzt. Trotzdem muss er fest sein, und es sollte nichts an den Fingern kleben.
Den Teig nun in ein Küchentuch wickeln und bei Zimmertemperatur 30 Minuten ruhen lassen.
Wenn der Teig geruht hat, aus dem Tuch wickeln und nochmals durchkneten. Vierteln.
Nur ein Viertel bleibt an der Luft, den Rest wieder in das Tuch einpacken.
Mehl auf die Arbeitsfläche streuen und das Stück Teig so dünn wie nur möglich ausrollen. (Mit einer Pastamaschine wird das natürlich einfacher)
Nun den dünnen Teig in Quadrate oder Rechtecke schneiden. Ich bevorzuge Quadrate á 6x6 cm.
Auf einer Quadrathälfte einen TL Füllung häufeln. Ein anderes Quadrat drüberklappen und mit den Gabelzinken die Ränder der Teigtaschen zusammendrücken.
Genauso mit allen anderen Ravioli verfahren.

Am besten, man breitet sie nebeneinander auf ein Küchentuch aus, so können sie auch schön vorbereitet werden, wenn die Gäste erst abends kommen.

In einem großen Topf Wasser mit Salz zum kochen bringen. Die Ravioli vorsichtig hineinlegen.
3-4 Minuten kochen. Dann sind sie fertig.

Dazu am besten Salbeibutter und frisch geriebenen Parmesan!!!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

puppe77

ok 4 eier war echt zuwenig. obwohl ich es nach dem kommentarrezept mit hartwrizengries gemacht hab was so toll sein sollte... das war ne tortur den teig zu rollen.... werds nochma mit 2 eiern mehr probieren

20.09.2018 14:13
Antworten
Kristof79

man sollte alle Zutaten bitte angeben!! Parmesan fehlt z.B

06.05.2017 18:34
Antworten
Chefkoch_Amelie

Hallo Kristof79, ich habe den Parmesan im Text ergänzt. Vielen Dank für den Hinweis. Viele Grüße, Amelie (Chefkoch.de / Team Rezeptbearbeitung)

07.05.2017 15:52
Antworten
Badener74

Also, ich mache den Teig so: Für den Teig: 400 g Weizenmehl 50 g Grieß , (Hartweizengrieß) 4 Eier 1 TL, gestr. Salz , nicht zu wenig - eine Prise reicht nicht! 2 EL Olivenöl Der Teig ist, wie ich finde, der Beste!

28.07.2016 19:03
Antworten
milexa1990

hab heut die Ravioli gemacht und war total traurig, als ich die dann gegessen habe musste auch erstmal doppelt so viele Eier wie angegeben reinpacken und hab mich fast zu Tode mit meinem Nudelholz geackert :D dennoch ist der Teig viel zu dick geworden am Ende und die Ravioli haben eine extrem unangenehme Konsistenz, dafür war die Füllung super! hab die übrige Füllung gleich in Blätterteigtaschen gegeben und die dann gebacken, total lecker!

10.06.2015 21:35
Antworten
Gelöschter Nutzer

hallo Tine, habe vor ein paar Tagen die Fleischtaschen gemacht, allerdings mit einer Käsefüllung. Sie haben sehr gut geschmeckt, der Nudelteig war zwar etwas fest, aber mit einer Nudelmaschine kein Problem. Den Teig habe ich für weitere Nudeltaschen etc. gespeichert. Danke für das Rezept. LG Sabine

16.06.2006 22:59
Antworten
Linda1

Hallo! Ich habe nur dein Teigrezept benutzt, muss aber sagen dass das mit 2 Eiern auf 400 g Mehl überhaupt nicht geklappt hat. Erst mit 4 Eiern wurde der Teig so wie im Rezept beschrieben. Dann war er aber supergut! Aber jetzt wird eine Nudelmaschine angeschafft... Lieben Gruß, Linda

18.03.2006 11:17
Antworten
BockwurstmitBrot

War bei mir dasselbe Problem. Mit 4 Eiern war der Teig dann perfekt.

10.02.2014 14:31
Antworten
Monchichi

Hallo Katis!!! Nein, ich habe bis jetzt immer nur diese Füllung gemacht. Aber man kann die Raviolis auch mit einer Kalbfleischfarce füllen. Schicke mir eine KM und ich werde Dir ab Dienstag gerne das Rezept zumailen! Frohes Neues Jahr Tine

31.12.2004 18:50
Antworten
katis

bin schon einige zeit auf der suche nach einer fleischfüllung für selbstgemachte tortellinis/ravioli - vielen, vielen dank! hast du es auch schon einmal mit anderen fleischsorten versucht? lg katis

28.12.2004 23:42
Antworten