Bewertung
(11) Ø4,23
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
11 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 10.03.2015
gespeichert: 185 (3)*
gedruckt: 782 (19)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 07.09.2011
1 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
200 g Kekse (z.B Cantuccini, Butterkekse oder Löffelbiskuit), Reste
3 EL Marmelade, z.B Pfirsich
50 g Schokolade
5 Tropfen Rumaroma, oder echten Rum nach Belieben
3 EL Sahne
2 TL Backkakao, oder wenn nicht vorhanden Trinkkakao
 etwas Mandel(n), gemahlen, dann mehr Schokolade
 etwas Backkakao, zum Dekorieren
 etwas Schokospäne

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. Ruhezeit: ca. 3 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Keksreste in den Häcksler geben und fein mahlen, wenn ihr keinen Zauberstab oder Häcksler habt, könnt ihr die Kekse auch in einer Gefriertüte mit einem harten Gegenstand zerreiben, die "Brösel" müssen aber sehr fein sein.

Die Marmelade, das Aroma und die Sahne und weitere Zutaten nach Belieben hinzugeben.
Die Masse mit einem Löffel oder der Hand vermengen, eventuell etwas mehr Sahne dazugeben, wenn die Kekse sehr aufnahmefähig sind und die Masse zu trocken ist - die Masse sollte noch leicht krümelig sein, aber schon zusammenpappen, wenn man sie zusammendrückt.

Die Schokolade in der Mikrowelle oder über dem Wasserbad schmelzen und zu der Keksmasse geben. Kleine Kügelchen aus der Masse formen und in Kakao oder Schokoraspeln wälzen, um sie zu dekorieren. Das Ganze mindestens 3 Stunden oder länger kalt stellen.

Mit diesem Rezept könnt ihr wunderbar übrig gebliebene Süßigkeiten nochmal verwerten.

Hinweis:
Die Reste-Trüffel schmecken je nachdem, welche Kekse und welche Marmelade man verwendet immer anders - aber eigentlich auch immer gut.
Sie sollten durch die Sahne im Kühlschrank gelagert und innerhalb einiger Tage gegessen werden.