Pekan Cupcakes mit Mango-Topping


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

vegan

Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 11.02.2015



Zutaten

für
100 g Pekannüsse
120 g Mango(s), Fruchtfleisch gewogen
280 g Dinkelmehl Type 630
160 g Rohrzucker
40 g Stärkemehl
2 TL Weinsteinbackpulver
1 TL Natron
1 TL Vanille, gemahlen
80 ml Wasser
60 ml Rapsöl
1 Prise(n) Salz

Für das Topping:

400 g Mango(s), Fruchtfleisch gewogen
1 Pck. Vanillepuddingpulver (37 g für 500 ml Milch)
2 EL, gehäuft Rohrzucker
1 TL Agar-Agar
250 g Sahneersatz (vegane Schlagcreme)
2 TL Johannisbrotkernmehl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 15 Minuten
Das Mangofruchtfleisch pürieren. Die Pekannüsse fein hacken.

Nüsse, Mehl, Zucker, Stärke, Backpulver, Natron, Salz und Vanille mischen, Mangopüree, Wasser und Öl unterrühren, bis ein geschmeidiger Teig entsteht. Den Teig auf 16 Muffinförmchen (7 cm Durchmesser) verteilen und 25 Min. bei 175° backen. Auskühlen lassen.

Das Mangofruchtfleisch pürieren, ein paar Stückchen für die Deko aufheben.

Puddingpulver mit Zucker und Agar-Agar in 4 EL Mangopüree glatt rühren. Restliches Mangopüree aufkochen lassen, die Puddingmischung mit einem Schneebesen einrühren und köcheln lassen, bis die Sauce eindickt. Abkühlen lassen, dabei immer mal umrühren.

Die Schlagcreme aufschlagen und die Mangocreme nach und nach darunter schlagen. Das Johannisbrotkernmehl unterrühren. Das Topping im Kühlschrank fest werden lassen, das dauert ca. 20 Min. Dann mit einem Spritzbeutel auf die Cupcakes spritzen. Mit halbierten Pekannüssen und kleinen Mangostückchen garnieren.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.