Dicke Bohnen-Pfanne


Rezept speichern  Speichern

winterlich-deftig, schnell gemacht während die Kartoffeln kochen

Durchschnittliche Bewertung: 3.75
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 11.03.2015



Zutaten

für
2 Gläser Bohnen, dicke
400 g Schweinefleisch oder Hackfleisch
50 g Schinkenspeck, geräuchert
2 Zwiebel(n)
1 Karotte(n)
1 TL Bohnenkraut
1 TL Basilikum
1 EL Tomatenmark
1 TL Zucker
Brühe, gekörnt
Salz
Pfeffer
Kümmelpulver oder ganzer Kümmel
Knoblauch
1 Becher Schmand
Worcestersauce
Mehl oder Saucenbinder
Öl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Den Schinkenspeck in etwas Öl auslassen, das Hackfleisch oder Schweinefleisch gewürfelt oder in Streifen geschnitten dazugeben und anbraten. Die Zwiebeln, die Karotte und den Knoblauch würfeln, in die Pfanne geben und mit dünsten. Das Tomatenmark dazugeben.

Anschließend den Inhalt beider Bohnengläser komplett mit Flüssigkeit in die Pfanne geben und mit Brühe auffüllen, bis alles von Flüssigkeit bedeckt ist. Alles zum Kochen bringen.

Mit 1 TL Bohnenkraut, 1 TL Basilikum, Pfeffer, Zucker, Cayennepfeffer, Kümmel und ein paar Spritzern Worcestersauce würzen. Aufkochen, mit Mehlteiglein oder Saucenbinder nach Geschmack andicken.

Die Herdplatte abstellen, den Schmand einrühren und evtl. nochmal mit Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer abschmecken.

Dazu schmecken Salzkartoffeln oder frisches Brot.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Benser

Bitte um Verzeihung für die späte Antwort, aber besser spät als nie (War seht mit Festvorbereitungen beschäftigt als die Mail zum Kommentar reinkam und hab's anschließend vergessen....): Danke für die Rückmeldung und die Punkte. Bei uns mögen das auch alle sehr gern. Als ich mit den Einkäufen für die Festtage heimkam und mein Jüngster sie neugierig untersuchte, fragte er beim Anblick der Bohnengläser:"O lecker, wann gibt's mal wieder die Bohnenpfanne?" Und das obwohl nebenan Rinderfilet, Kalbsfond, Jakobsmuscheln und andere Leckereien lagen!

01.04.2017 12:05
Antworten
marionschwanitz

Wirklich ein geschmacklich ganz tolles Rezept. Ich habe statt Schmand Kräuterfrischkäse genommen. Hat auch gepasst.

23.12.2016 18:43
Antworten
Benser

Danke, das freut mich!

30.08.2015 20:23
Antworten
DaRaBra

Hallo Benser, ich habe den Kümmel weggelassen und dafür doppelten Knoblauch verwendet. Hat genau meinem Geschmack entsprochen und war das bisher beste "Dicke Bohnen-Gericht" das ich auf Chefkoch.de gefunden habe. Dafür gibt es die VOLLE Punktzahl, Glückwunsch. Weiter so.

30.08.2015 18:59
Antworten
Chefkoch_EllenT

Ich habe Knoblauch und Kümmel in der Zutatenliste bzw. in der Rezeptbeschreibung ergänzt. Lieben Gruß Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

28.08.2015 13:42
Antworten
Benser

Hallo DaRaBra, danke für die Anmerkung, und daß sich nach fast einem Jahr mal jemand für dieses Rezept interessiert :) Ja, da habe ich wohl beim Eintippen nicht aufgepaßt. Was ist jetzt richtig? Ich würde sagen: So wie es dir schmeckt! Ich koche selten streng genau nach Rezept (was natürlich keine Entschuldigung für Schlamperei beim Eingeben sein soll!), sondern variiere während des Zubereitens nach Gusto. Bei so einem Gericht würde ich IMMER Kümmel mit reintun, nicht nur wegen des Geschmacks, sondern vor allem aus Gründen des "Umweltschutzes" am nächsten Tag. Den gemahlenen kann man besser "verstecken", wenn vor allem die Wirkung auf die Verdauung und weniger der Geschmack gewünscht ist. Hier paßt der Kümmel jedoch auch geschmacklich gut dazu, deswegen nehme ich hier ganzen Kümmel und gebe ihn früh zu den Bohnen damit er mitkocht. Und Knoblauch, wie gesagt, nach Geschmack, ich würde ihn aber auch eine Weile mitkochen. Ich hoffe ich konnte helfen, und ich verspreche daß ich bei der Eingabe des nächsten Rezepts besser aufpassen werde... Viel Spaß und Guten Appetit beim Ausprobieren. Jetzt kommt bald wieder die Zeit für deftiges Essen, dafür liebe ich Herbst und Winter!

28.08.2015 11:24
Antworten
DaRaBra

Da hat sich wohl mein PC verschluckt, sorry !!! Also nochmal: In der Zutatenliste ist Kümmel aufgeführt, in der Zubereitung wird er nicht erwähnt. Dafür steht dann plötzlich Knoblauch da. Was soll nun rein ???

27.08.2015 11:51
Antworten
DaRaBra

Stimmt die Zutatenliste so ??? Die Zutatenliste stimmt nicht mit der Zubereitung überein !!! -in Zutatenliste steht in der Zubereitung Lnoblauch, ein himmelweiter Unterschied ... ...was ist richtig ???

27.08.2015 11:49
Antworten