Bewertung
(1) Ø3,33
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 31.07.2017
gespeichert: 3 (1)*
gedruckt: 161 (1)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 08.02.2015
0 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

875 g Rindergulasch aus der Unterschale/Kugel
250 g Champignons, braun
Gemüsezwiebel(n)
1 m.-große Zwiebel(n)
2 kleine Knoblauchzehe(n)
6 TL, gestr. Paprikapulver, edelsüß
1 1/2 TL, gestr. Paprikapulver, rosenscharf
2 TL Tomatenmark
300 ml Rotwein, trocken, vorzugsweise Bordeaux
550 ml Kalbsfond
1 Msp. Kümmelpulver
1 Msp. Majoran, getrocknet
Lorbeerblatt
Gewürznelke(n)
Wacholderbeere(n)
  Butterschmalz
  Salz
  Mehlschwitze, dunkel
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 3 Std. 15 Min. Ruhezeit: ca. 1 Tag / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Rindfleisch in größere Stücke schneiden. Die Zwiebeln abziehen, halbieren und in sehr feinen Scheiben herunterschneiden. Champignons putzen und je nach Vorliebe vierteln oder in Scheiben schneiden. Knoblauch abziehen, fein würfeln.

In einem weiten, ofenfesten Topf etwas Butterschmalz bei mittlerer Hitze schmelzen und darin die Zwiebeln und den Knoblauch glasig dünsten. Den Topf vom Herd nehmen, das Paprikapulver unter Rühren zufügen, danach das Tomatenmark dazugeben.
Den Topf wieder auf den Herd stellen, das Fleisch dazugeben und mit den Zwiebeln gründlich vermengen. Mit dem Rotwein ablöschen. Im Anschluss soweit mit Kalbsfond auffüllen, dass das Fleisch bedeckt ist.

Den Backofen auf 150 Grad Ober- / Unterhitze vorheizen.

Alles bei kleiner Flamme aufkochen lassen. Gewürze und eine Prise Salz hinzufügen, umrühren und in den Ofen stellen.

Nach 1 Stunde die Champignons hinzufügen, umrühren und das Rindergulasch für weitere 2 Stunden im Ofen sanft schmurgeln lassen. Die Sauce reduziert ein wenig, wird schön aromatisch und das Fleisch super zart.

Nach 3 Stunden das Rindergulasch aus dem Ofen holen und abkühlen lassen. Ich lasse den Topf 1 Nacht im Kühlschrank stehen, so dass das Gulasch schön durchziehen kann.

Am Folgetag aufkochen, die Wacholderbeeren und die Gewürznelke entfernen. Mit etwas Mehlschwitze (geschmacksneutral) abbinden und mit Salz abschmecken.

Das Rindergulasch schmeckt gut zu Spiralnudeln (in Butter geschwenkt) oder Kartoffelpüree und einem gemischten Salat.

Ggf. mit einem Klecks saurer Sahne und Chilifäden servieren.