Bewertung
(1) Ø3,00
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 10.03.2015
gespeichert: 49 (0)*
gedruckt: 752 (10)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 03.02.2015
0 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

Lammkeule(n), mit Knochen, ca.1500 g
1 große Karotte(n)
Zwiebel(n)
800 g Bohnen, grün und breit
2 Dose/n Tomate(n), stückig
1 Tube/n Tomatenmark
200 g Schafskäse
3 Stängel Bohnenkraut, frisch
1 große Gemüsezwiebel(n)
3 Zehe/n Knoblauch
5 EL Olivenöl
150 ml Sud, von der Lammkeule
1 TL Zucker, braun
Limette(n)
 n. B. Salz und Pfeffer
 etwas Paprikapulver
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 4 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: ca. 850 kcal

Die Lammkeule waschen und mit Salz, Pfeffer und Paprika einreiben. Die Karotte schälen und in dünne Scheiben schneiden. Die Zwiebel putzen und würfeln. Alles ohne Zugabe von Wasser in den Tupperware-Ultra 3,5 L geben und mit dem Deckel bei 150 Grad 4 Stunden garen. Während der Garzeit nicht öffnen.

In der Zwischenzeit die Bohnen waschen, in ca. 3 cm lange Stücke schneiden und mit der Hälfte vom Bohnenkraut im Dampfgarer für ca. 25 Min. bissfest garen.

Die Gemüsezwiebel putzen, würfeln und im Olivenöl, in einer großen Pfanne glasig dünsten. Knoblauch in feinen Stücken kurz mit braten, dann Tomatenstücke, Tomatenmark, Limette und Zucker dazugeben. Mit Salz, Pfeffer und dem restlichen Bohnenkraut abschmecken.

Die fertige Lammkeule aus dem Bräter nehmen und etwa 150 ml vom Bratensaft in die Tomatensauce geben und unterrühren. Die vorgegarten Bohnen und den gewürfelten Schafskäse in die Tomatensoße geben. Das Ganze noch kurz mit Deckel ruhen lassen.

Die Lammkeule in Portionen teilen und auf den Tomatenbohnen anrichten. Evtl. mit frischem Bohnenkraut garnieren.

Auf eine Sättigungsbeilage kann gut verzichtet werden.