Bayerischer Eierbatz


Rezept speichern  Speichern

Low Carb, vegetarisch

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 09.03.2015 335 kcal



Zutaten

für
6 m.-große Ei(er), hart gekocht
200 g Sahne-Schmelzkäse
6 kleine Gewürzgurke(n)
½ Bund Schnittlauch

Nährwerte pro Portion

kcal
335
Eiweiß
24,55 g
Fett
23,20 g
Kohlenhydr.
6,64 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden 15 Minuten
Den Sahne-Schmelzkäse in eine Schüssel geben und mit einer Gabel zerdrücken. Die Gewürzgurken mit Küchenpapier gut abtrocknen und in sehr feine Würfel schneiden. Die Gurkenwürfelchen mit dem Schmelzkäse vermischen. Die hartgekochten Eier klein hacken oder kreuz und quer mit dem Eierschneider in Würfel schneiden und zugeben. Den Schnittlauch in Röllchen schneiden und ebenfalls unterheben. Den Eierbatz im Kühlschrank einige Stunden durchziehen lassen.

Der Eierbatz gelingt am besten, wenn man die Gurken von Hand und nicht im Mixer schneidet, sonst wird die Masse flüssiger. Schmelzkäse-Ecken eignen sich ebenfalls besser als der etwas weichere Schmelzkäse im Becher.

Der bayerische Eierbatz schmeckt gut zu frischen Laugenbrezeln oder dunklem Brot.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

dorette1com

Hallo Atze, die Knax Gurken mit Stevia müßtest du googeln können, da findest du bestimmt auch Angaben zum Salzgehalt. LG Dorette

21.02.2016 12:21
Antworten
Atze03

Danke für den Tipp, hab gerade überlegt, was man statt der Gewürzgurken nehmen konnte wegen dem Zucker. Ich hoffe da ist auch nicht so viel Salz drin.

21.02.2016 11:14
Antworten
dorette1com

Hallo, statt der normalen Gewürzgurken, die meistens Zucker enthalten, verwende ich zwischenzeitlich immer "Knax Stevia" von Hengstenberg. Diese haben nur 0,9 g KH/100 g und schmecken super lecker. LG Dorette

26.01.2016 08:20
Antworten
dorette1com

Hallo, ich habe den Eierbatz nun in der LowCarb-Version mit einem anderen Schmelzkäse zubereitet (Roulette mini mit schwarzem Pfeffer, vom Jermi Käsewerk). Der hat 55 % Käse drin sowie Milch und Butter. Und weil da nicht so viel "Mist" drin ist, hat er auch nur 0,4 g KH/100 g. Das ist super. Die meisten Schmelzkäse haben so um die 4 g KH, das ist doch schon ein deutlicher Unterschied. Den groben Rand aus schwarzem Pfeffer hab ich vom Käse etwas herunter geschnitten, damit es nicht gar so pfeffrig wird, aber ein bißchen ist dran geblieben, das hat gut zum Eierbatz gepaßt. Der Schmelzkäse war zwar etwas fester, als man es normalerweise gewöhnt ist, aber wenn man den ordentlich mit den Gurkenwürfeln mischt und alles mit der Gabel zerdrückt, dann geht es gut. Zusätzlich salzen und pfeffern war dann nicht mehr notwendig. Das Ergebnis war jedenfalls perfekt und absolut low carb! LG Dorette

29.04.2015 08:37
Antworten
dorette1com

Hallo Harzdame, danke für Dein Feedback, es freut mich, dass es Dir geschmeckt hat! LG Dorette

11.04.2015 14:17
Antworten
Harzdame

Hallo dorette! Vor zwei Tagen habe ich Dein Rezept "angesetzt", gestern Abend haben wir Laugenbrezeln dazu gegessen. Durch die Stückigkeit essen wir ihn aber lieber als Brotbelag, Brezeln ditschen wir lieber mit allen Arten von Butter. Der Aufstrich hat uns lecker geschmeckt, wird es wieder geben. Liebe Grüße aus dem Harz! Harzdame

11.04.2015 14:13
Antworten