Müslikugeln


Rezept speichern  Speichern

leckerer Snack für Zwischendurch

Durchschnittliche Bewertung: 3.6
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

10 Min. simpel 09.03.2015 2108 kcal



Zutaten

für
350 g Haferflocken
150 g Pflaume(n), getrocknet
100 g Weizenkleie
50 g Nüsse, Mandeln, oder Sonnenblumenkerne
250 ml Milch
2 EL Honig
etwas Zimt
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Nährwerte pro Portion

kcal
2108
Eiweiß
79,67 g
Fett
68,49 g
Kohlenhydr.
290,30 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 12 Minuten Gesamtzeit ca. 22 Minuten
Die Haferflocken, Nüsse, Weizenkleie und alle anderen trockenen Zutaten zusammenmischen.
Die getrockneten Pflaumen klein schneiden. Die Milch im Topf erwärmen, aber nicht kochen, und den Honig darin auflösen.
Dann die Pflaumen und die Müslimischung in die Milch geben, den Topf vom Herd nehmen und gut durchrühren. Etwas Zimt hinzugeben. Nun nimmt man eine Handvoll von der Masse und drückt sie kräftig zusammen, sodass ca. tischtennisballgroße Kugeln entstehen. Die Kugeln auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Bei ca. 165 °C Ober- und Unterhitze ca. 10-15 Minuten backen.

Man kann bei den Zutaten immer variieren, getrocknete Aprikosen passen auch gut oder aber auch Leinsamen. Es muss nur immer ungefähr das Verhältnis Nüsse, Haferflocken, Weizenkleie, Früchte stimmen, damit es am Ende auch schön zusammenhält.

Perfekte Nascherei für Kinder, die nicht nur Milchschnitte und Fruchtzwerge mögen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

figo07

ich fand es leider auch nicht so lecker,schade hätte besser nur die Hälfte gemacht

30.09.2020 14:34
Antworten
SarahFK

Ich habe Datteln genommen und noch etwas Agavensirup dazu getan, und die Kugeln sind sehr lecker und nicht zu süß! Die wird es jetzt öfter bei mir geben!

03.02.2017 12:23
Antworten
sanella1982

Tipp von mir: mit nassen Händen die kugeln formen. dann bleibt nix kleben. und KRÄFTIG (!!) zusammen drücken :) kleinere kugeln (ca walnussgröße) vor dem backen mit einem holzspieß aufspießen, ein müsli-cake Pop bzw. müsli lutscher kommt bei den kleinen noch besser an :) der Einfachheit halber einfach sein Lieblingsfrüchte-müsli mit der Kleie mischen und auf geht's. das Rezept bekommt 5*, die Beschreibung ist allerdings nicht so gut gemacht. Da könnten noch ein Haufen Tipps aufgenommen werden :) mein Junge findet die kugeln köstlich im Kindergarten zusammen mit Brot und Obst. Daumen hoch! :)

16.03.2016 12:42
Antworten
fusselmami

Kann man essen, mich haut das Rezept aber nicht vom Hocker. Finde es zu wenig Süß und insgesamt fehlt mir Geschmack. Auch war es mir doch zu viel Matscherei die Masse zu Kugeln zu formen. lg fusselmami

11.01.2016 17:13
Antworten