Braten
Festlich
Hauptspeise
Rind
Schmoren
Weihnachten
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Winterliche Festtagsrouladen

Generationsrezept

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. pfiffig 06.02.2015



Zutaten

für
4 große Rinderroulade(n)
1 große Gemüsezwiebel(n)
2 Handvoll Walnüsse
100 g Feige(n), getrocknet
125 g Pflaume(n), getrocknet, entkernt
100 g Dattel(n), getrocknet, entsteint
1 Handvoll Rosinen
100 g Speck, mager
¾ Liter Rotwein
½ Liter Glühwein, gewürzt
1 EL Zimt
1 TL, gehäuft Curry
1 TL Rosmarin, gehobelt
1 TL, gestr. Paprikapulver
n. B. Salz
n. B. Pfeffer
1 Schuss Rum
n. B. Senf, scharf
Öl, zum Anbraten
200 ml Gemüsebrühe
1 Schuss Essig
etwas Milch
n. B. Saucenbinder

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Ruhezeit ca. 12 Stunden Koch-/Backzeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 14 Stunden 40 Minuten
Zwiebeln schälen, fein würfeln. Walnüsse grob zerbröseln . In eine Schüssel geben und mit der Hälfte des Rotweins auffüllen, bis beides bedeckt ist. Paprikapulver dazugeben, unterheben. Die Schüssel beiseite stellen. Die Feigen, Datteln, Pflaumen grob zerhacken. Die Rosinen in eine andere Schüssel geben und mit Wein, Glühwein und Rum auffüllen, Zimt dazu geben und unterrühren.

Zwiebel-Walnuss-Mischung und Obstmischung in den Kühlschrank stellen und über Nacht (etwa 12 Std) einziehen lassen.

Nachdem die Füllung gezogen hat, Rouladen waschen und trocken tupfen. Bis zur Hälfte mit Senf bestreichen. Danach salzen, pfeffern, Curry und Rosmarin darüber streuen. Die Nüsse, und Zwiebeln abtropfen lassen und die Hälfte der Mischung gleichmäßig auf der mit Senf bestrichenen Seite verteilen.

Den Rotwein sowie den Rest der Mischung beiseite stellen. Obst ebenfalls abtropfen, die Menge halbieren. Den Obstrest und die Weinmischung wieder beiseite stellen.

Das Obst auch auf den Rouladen verteilen. Die Rouladen aufrollen und mit Zahnstochern oder Garn verschließen.

Öl in einer Pfanne erhitzen und die Rouladen von allen Seiten goldbraun braten. Mit dem zur Seite gestellten Wein bzw. Glühwein und der Gemüsebrühe ablöschen. Die Reste der Nuss-Zwiebel-Mischung, sowie der Obstmischung dazugeben, Essig beimischen. Dann kurz aufkochen lassen. Bei geringer Hitze unter regelmäßigem Wenden etwa 2 Stunden zugedeckt schmoren. Falls nötig, mit etwas Brühe oder Wein aufgießen.

Nach Ende der Garzeit die Rouladen aus der Pfanne nehmen. Die Soße aufkochen lassen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit Milch und Soßenbinder binden.

Die Rouladen mit der heißen Soße sofort servieren.

Dazu passen Apfelrotkohl und Semmelknödel oder auch Spätzle mit Erbsen und Möhren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Küchengirl60

Sauce pariert. Hat uns gut gemundet.

17.01.2016 13:40
Antworten
Küchengirl60

Ich habe das heute gekocht. Die Zubereitung der Zutaten war zeitaufwändig, daher empfehle ich diese am Vortag vorzubereiten. Nebeneffekt: alles ist gut durchgezogen. Am Ende habe ich einen Teil der Sau

17.01.2016 13:36
Antworten