Pangasius (Schlankwels) - Rouladen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.33
 (41 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 23.12.2004 600 kcal



Zutaten

für
500 g Fischfilet(s) (Pangasius / Schlankwels)
½ Zitrone(n)
2 TL Sojasauce
4 Schalotte(n) (je nach Größe 2 - 4)
1 Bund Dill
2 TL Kapern
2 TL Pfeffer, grün
1 m.-große Porreestange(n)
2 TL Senf, süßer
Meerrettich (Sahnemeerrettich)
125 g Speck (Frühstücksspeck)
125 ml Wein, weiß
125 ml süße Sahne
1 Eigelb
Salz

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Pangasius-Filet auftauen (es geht natürlich auch jedes andere Fischfilet, je nach Geschmack: Rotbarsch, Seelachs). Zitronensaft und Sojasauce mischen, damit die Filets bestreichen, salzen.
Schalotten sehr fein würfeln, Porree putzen und ebenfalls sehr fein in Ringe schneiden, Dill fein hacken. Kapern und grünen Pfeffer möglichst fein zerdrücken (Mörser), zusammen mit dem Senf, dem Dill und den Zwiebeln verrühren. Damit die Fischfilets bestreichen, darauf noch einen Strang Sahnemeerrettich (am einfachsten aus der Tube). Filets aufrollen, mit Speck umwickeln und mit einem Zahnstocher zusammenhalten.
In einer Pfanne die Rouladen kurz anbraten (von allen Seiten), dann mit Wein ablöschen und Porree darüber verteilen. Bei mittlerer Hitze und geschlossenem Deckel 15-20 Minuten garen.
Die Rouladen warm stellen, den Sud in der Pfanne sehr stark reduzieren, dann von der Platte nehmen, die mit dem Eigelb verquirlte Sahne zugeben und solange rühren, bis die Sauce sämig ist.
Sauce über die Rouladen geben, servieren. Dazu passen Salzkartoffeln.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

MB1980

Leckerstes Gericht überhaupt! Wir sind so begeistert von diesem überaus leckeren Rezept! Einfach perfekt! Ich habe dazu Wildreis gemacht, das passt richtig toll.

26.07.2015 19:52
Antworten
Vampirstein

Ein prima Gericht das wird es noch viele male bei uns geben :)

31.08.2014 17:34
Antworten
dots_pot

Wirklich sehr sehr lecker! Und obwohl so viele kräftige Aromen im Spiel sind, schmeckt man doch jede einzelne heraus. Harmoniert alles wunderbar. Lieblingsrezeptverdächtig ;)

19.09.2013 19:52
Antworten
day-c-ray

bei uns gabs den Fisch so gestern zum Abendessen und er hat wirklich gut geschmeckt! Während dem Kochen ist mir noch durch den Kopf gegangen, dass der Speck ja so schön knusprig ist nach dem Anbraten, dann aber durch das Ablöschen wieder weich wird. Ich werde das Rezept nochmal machen und dann die Rouladen solange im Backofen warm halten, damit der Speck knusprig bleibt. Da hatte ich nämlich währen dem Kochen so Lust darauf ;) Die Kapern haben wir weg gelassen da ich das nicht mag, Wein und Schalotten auch, da ich momentan noch stille und darauf verzichte. Dazu haben wir Backofen Kartoffeln gegessen. Ach, und die Soße war der Hit, so lecker!

23.01.2013 17:10
Antworten
Gelöschter Nutzer

Interessant und abwechslungsreich war das. Die Füllung kam sehr gut an!! Endlich hat der Fisch pfiff. Danke =)

02.03.2012 16:24
Antworten
bufana

ich nochmal: mit zahnstochern ging das bei unseren (dicken) filets nicht - ich habe rouladenspieße genommen. lg buf

09.09.2005 22:08
Antworten
bufana

hallo jwitzsch, wir haben heute abend dein rezept nachgekocht - ich muss sagen: ein genuß!!! ich hatte keinen schinken - überlesen :o( - auch ohne schmeckte es wunderbar. das lauch hat nicht alles beherrscht vom geschmack her, weil der wels einen schönen eigengeschmack hat. ich werde das einlegen mit soja und zitrone mal mit anderem fisch ausprobieren. das gibts sicherlich häufiger, auch wenn die filets nicht grade billig sind - 2 stück ca. € 10.-- lg buf

09.09.2005 22:02
Antworten
Gelöschter Nutzer

Habe es ebenfalls mit Pagasius-Filet`s pro Person 200 g ausprobiert und es war phantastisch! Hatte allerdings Probleme beim Verschließen mit dem Zahnstocher und daher mit Rouladenschnur zusammen gebunden. Ein sehr schmackhaftes, exotisches Fischgericht. Weiter so, Frank!

18.05.2005 18:02
Antworten
theda09

Finde ich gut erfunden ... der pangasius ist ein stark mineralisch schmeckender fisch. und mit der kapern-pfeffer paste kriegt das nen guten drive. die europäer kennen fisch eher als eine geschmacksfreie sorte fleisch, die mit ätherischen weisswein-sößchen übergossen wird. DAS geht hier nicht. gruss theda

12.05.2005 12:56
Antworten
willi

Sehr lecker. Zutaten reichen jedoch nur für eine relativ kleine Mahlzeit. Als Hauptgericht pro Person ein Filet à ca. 200g vorsehen.

10.01.2005 18:07
Antworten