Hauptspeise
Winter
Schmoren
Wild
Herbst
Festlich

Rezept speichern  Speichern

Badischer Rehrücken

mit Alkohol

Durchschnittliche Bewertung: 3.6
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 05.02.2015



Zutaten

für
1 Rehrücken mit Knochen, ca. 1,6 kg
n. B. Salz und Pfeffer
75 g Speck durchwachsener, in Scheiben
1 Zwiebel(n)
50 g Knollensellerie
100 g Möhre(n)
5 Wacholderbeere(n)
125 ml Rotwein, trocken
250 ml Sahne
180 g Preiselbeerkompott
n. B. Saucenbinder, dunkel

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 50 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 20 Minuten
Backofen auf ca.180 Grad vorheizen. Den Rehrücken mit Küchenpapier trocken tupfen und evtl. enthäuten. Dann mit Salz und Pfeffer einreiben und in einen mit Wasser ausgespülten Bräter legen. Mit den Speckscheiben belegen.

Die Zwiebeln abziehen und fein würfeln. Sellerie und Möhren putzen, schälen, abspülen, abtropfen lassen und würfeln. Das Gemüse in den Bräter geben. Bräter ohne Deckel auf dem Rost auf mittlerer Einschubleiste in den vorgeheizten Backofen schieben und alles ungefähr 35 - 50 Minuten braten.

Sobald der Bratensatz bräunt, Wacholderbeeren und Rotwein zugeben. Ersatzweise kann anstelle des Rotweins auch Gemüsebrühe genommen werden.

Das gegarte Fleisch aus dem Bräter nehmen und zugedeckt etwa 10 Minuten ruhen lassen, damit sich der Fleischsaft setzt.
Den Bratensatz mit Rotwein loskochen und mit dem Gemüse durch ein Sieb streichen, zum Kochen bringen und die Sahne einrühren. 2 Esslöffel Preiselbeerkompott zugeben und wieder ca. 3 Minuten kochen.
Eventuell ausgetretenen Fleischsaft von dem ruhenden Fleisch in die Sauce rühren und evtl. mit einem Esslöffel Crème fraîche verfeinern. Alles nach Belieben mit Saucenbinder andicken und mit den Gewürzen abschmecken.

Speckscheiben auf dem Braten entfernen und das Fleisch von dem Knochengerüst lösen. In Scheiben schneiden und auf einer vorgewärmten Platte anrichten.

Als Beilage Spätzle oder Knödel reichen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.