Seebarsch mit Gemüse in Olivenöl- Zitronensauce


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Rezept aus Tirilye - Türkei

Durchschnittliche Bewertung: 3.25
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 06.02.2015



Zutaten

für
800 g Seebarschfilet(s) 4 x 200 g Portionen
1 m.-große Zwiebel(n), rot, halbiert in dünne Scheiben geschnitten
4 Zehe/n Knoblauch, fein gehackt und zerdrückt
2 m.-große Paprikaschote(n), rot und gelb, in dünne Streifen geschnitten
3 m.-große Tomate(n), dicke Scheiben
3 m.-große Kartoffel(n), festkochend, halbiert und in Scheiben geschnitten
2 Lorbeerblätter
1 Zitrone(n), Saft davon
1 Tasse Wasser
4 EL Olivenöl
n. B. Salz und Pfeffer
Pul Biber
½ Tasse Blattpetersilie, grob gehackt
1 Zitrone(n), geviertelt zum Garnieren

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 55 Minuten
Ofen auf 180 Grad vorheizen. Evtl. Gräten aus den Fischfilets entfernen und die Filets mit Olivenöl einreiben.

Alle Gemüse und die Lorbeerblätter in einer Ofenform mischen, mit Olivenöl, Salz, Pfeffer und Pul Biber würzen. Die Filets zwischen das Gemüse legen. Zitronensaft mit dem Wasser mischen und um den Fisch auf das Gemüse geben. Die Form mit Folie abdecken und für 35 - 40 Minuten in den Ofen geben.

Aus dem Ofen nehmen und mit der Petersilie bestreuen. Evtl. mit Zitronenvierteln garnieren

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Pannepot

Vielen Dank für die gute Bewertung. Freue mich, dass es geschmeckt hat.

08.08.2020 08:47
Antworten
flumi76

Fantastisches Rezept! Bei mir haben 40 Minuten völlig ausgereicht. Habe gefrorenes Gemüse genommen und etwas Bouillon ins Wasser getan, war super! Wird es auf jeden Fall wieder geben, vielen Dank für das Rezept!

07.08.2020 16:47
Antworten
Pannepot

Danke für die kritischen Anmerkungen. Ich finde 45 Minuten Garzeit ausreichend. Was bedeutet " Viel- Moeglichkeit" ? Hat es zumindest nach 60 Minuten geschmeckt? LG Pannepot

20.02.2018 16:45
Antworten
Probekochen17

die genannte Garzeit von 40-45 Minuten ist absolut nicht hinreichend. Es muß mit 60 Minuten kalkuliert werden. Auch könnten die Gewürze in der Viel-Möglichkeit besser genutzt werden. Daher heute 3 Punkte

19.02.2018 09:12
Antworten