Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 06.03.2015
gespeichert: 8 (0)*
gedruckt: 350 (6)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 20.02.2008
100 Beiträge (ø0,02/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
Suppenhuhn, ca. 1200 g
250 g Schweinehackfleisch
1 halbe Zwiebel(n)
Ei(er)
10 g Senf
2 Scheibe/n Toastbrot
150 g Spargel, geschält
150 g Champignons, geputzt
50 g Kapern
5 g Petersilie
125 g Butter
80 g Mehl
125 g Flusskrebsschwänze
125 ml Sahne
Zitrone(n)
 n. B. Salz und Pfeffer
 n. B. Zucker
 n. B. Majoran

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 2 Std. 30 Min. Ruhezeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Suppenhuhn blanchieren und kalt ansetzen, nach dem ersten Abschöpfen Zwiebelschalen und Petersilienstrünke zugeben, das Huhn garkochen und entbeinen. Das Toastbrot vorher mit Wasser einweichen und ausdrücken.

Aus dem Hackfleisch, den fein gewürfelten Zwiebeln, dem Senf, dem Toastbrot, den Eiern und Salz, Pfeffer, Majoran in der Zwischenzeit eine Hackmasse herstellen und kleine Klopse formen.
In die Hühnerbrühe die Klopse geben und aufkochen lassen, Klopse wieder entnehmen.
Den Spargel in grobe Stücke schneiden, Champignon je nach Größe vierteln oder sechsteln und ebenfalls in der Brühe aufkochen lassen.

Aus der Butter und dem Mehl eine Mehlschwitze herstellen, mit der Brühe auffüllen und vorsichtig aufkochen lassen bis eine sämige Bindung entsteht.
In die Mehlschwitze nacheinander das klein geschnittene Fleisch, die Klopse, das Krebsfleisch und das Gemüse geben und vorsichtig verteilen, die Sahne zugeben und alles zusammen einmal aufkochen lassen.
Die Petersilie klein hacken und Frikassee damit garnieren.

Dazu passen hervorragend Petersilienkartoffeln oder Kräuterreis