Gemüse
Hauptspeise
Reis
Geflügel
Frucht
Wok
Pilze
Getreide

Rezept speichern  Speichern

Kokos-Aprikosen-Curry mit Hähnchen

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 04.02.2015



Zutaten

für
1 Tasse Basmati oder Jasminreis
500 g Hähnchenbrustfilet(s)
1 Bund Frühlingszwiebel(n)
1 Dose Aprikose(n) (ca. 10 Hälften)
n. B. Saft (Aprikosensaft)
500 g Champignons
n. B. Currypulver

Für die Marinade:

1 Schuss Sojasauce
1 TL Paprikapulver, edelsüß
1 TL Currypaste, rot
Salz und Pfeffer
1 Prise(n) Zucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 20 Minuten
Die Champignons putzen, halbieren und in grobe Scheiben schneiden. Das Hähnchenfleisch würfeln und die Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden.

Wer mag, kann das Hähnchenfleisch vorher in einer Marinade einlegen, es schmeckt aber ohne Marinade genauso lecker.

Für die Marinade:
Die rote Chilipaste, Sojasauce, Salz, Pfeffer, Paprikapulver und Zucker vermischen, mit dem Hähnchenfleisch vermengen und eine halbe Stunde ziehen lassen.

Den Reis nach Anleitung kochen. Währenddessen das Hähnchenfleisch in einem Wok/großen Pfanne anbraten. Falls es ohne Marinade gemacht wird, nun mit Pfeffer und Salz würzen und aus dem Wok nehmen. Das Fleisch erst mal beiseite stellen.

Die Champignons je nach Belieben anbraten, danach die Frühlingszwiebeln zufügen und kurz mitbraten. Die Kokosmilch hinzufügen und kurz aufkochen lassen. Das Currypulver einrühren und abschmecken. Nach Belieben noch etwas nach salzen und/oder pfeffern. Das Fleisch und die Aprikosen werden in die Soße geben und nochmal erwärmt. Für die Süße kann noch etwas Aprikosensaft sorgen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.