Gemüse
Hauptspeise
Rind
Beilage
Party
Schnell
einfach
kalorienarm
fettarm
Braten
Snack
Resteverwertung
Trennkost

Rezept speichern  Speichern

Low Carb Wrap

Wrap mit Hackfleisch ohne Kohlehydrate

Durchschnittliche Bewertung: 3.75
bei 6 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 05.03.2015



Zutaten

für
250 g Rinderhackfleisch, oder gemischtes
1 Zwiebel(n)
1 Knoblauchzehe(n)
1 Karotte(n)
1 Zucchini
2 Tomate(n)
1 Paprikaschote(n), rot
3 Blätter Eisbergsalat, große Blätter
50 g Frischkäse
100 g Schafskäse
Salz
Pfeffer
1 EL Gyrosgewürz
1 Spritzer Zitronensaft oder eine Messerspitze Zitronensalz
etwas Kresse oder weitere Zwiebelringe

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Zwiebel, Karotte und Zucchini möglichst klein würfeln, dann in der Pfanne anbraten. Die Knoblauchzehen, die Menge kann nach Belieben variieren, dazupressen. Das Hackfleisch in die Pfanne geben und alles scharf anbraten, bis das Hackfleisch durch und braun gebraten ist. Das dauert ca. 5 - 10 Minuten.

Währenddessen für das Salatgemüse die Tomaten, die Paprika und den Schafskäse in Würfel schneiden und auf einem Brett in Häufchen anrichten. Vorsichtig aus dem Eisbergsalat einzelne große Blätter im Ganzen auslösen, da kommt später alles hinein.

Das Bratgut nun mit Salz, etwas Pfeffer und großzügig Gyrosgewürz würzen und abschmecken, wer Zitronensalz oder einen Spritzer Zitronensaft daheim hat, kann diesen hinzufügen, verleiht dem Gericht etwas Frische.

Zum Servieren das Gemüsebrett, die Pfanne und den Frischkäse auf den Tisch stellen, Servietten nicht vergessen, ist ja Fingerfood.

Für die Zubereitung auf dem Teller das Salatblatt mit der Öffnung vor sich auf den Teller legen, mit dem Frischkäse in der Innenseite bestreichen, dann Hackfleisch, Tomaten, Paprika und Schafskäse einfüllen. Zum Schluss alles möglichst vorsichtig in die Hand nehmen, evtl. die Blattseiten oben etwas einrollen, damit es mehr zum Wrap wird und ... reinbeißen.

Die Milchprodukte haben natürlich etwas Kohlehydrate, aber lange nicht so viel wie z. B. Weizentortillas.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Julinika

Wow, das war total lecker :-) Ich habe die Gemüse-Zutaten etwas geändert, da ich nicht alles da hatte. Mit den kleinen Salatblättern konnte man das Ganze zwar nicht mehr einrollen, aber es ließ sich auch so super aus der Hand essen. Vielen Dank für das tolle Rezept.

23.04.2018 19:19
Antworten