Gemüse
Hauptspeise
Vegetarisch
Reis
Resteverwertung
Wok
Pilze
Ei
Getreide
INFORM-Empfehlung

Rezept speichern  Speichern

Gebratener Reis mit Tofu und Ei

Resteverwertung vom Feinsten

Durchschnittliche Bewertung: 3.85
bei 46 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 05.03.2015 363 kcal



Zutaten

für
300 g Langkornreis (z. B. Jasmin-Wildreis-Mischung), vom Vortag
250 g Tofu, natur
3 EL Sojasauce, hell
4 Ei(er)
300 g Champignons
300 g Brokkoli
4 Frühlingszwiebel(n)
2 EL Pflanzenöl, neutral
2 EL Sesamöl
Salz und Pfeffer
n. B. Chiliflocken oder Paprikaflocken

Nährwerte pro Portion

kcal
363
Eiweiß
25,49 g
Fett
17,38 g
Kohlenhydr.
26,08 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 40 Minuten
Den Tofu in Würfel schneiden und in einer kleinen Schüssel mit 2 EL Sojasauce mischen, ca. 30 - 60 Minuten im Kühlschrank marinieren.

In der Zwischenzeit die Eier verrühren, leicht salzen und pfeffern und in einer Pfanne mit 1 EL Öl zu einem Pfannkuchen backen, beiseite stellen. Die Pilze putzen und in Scheiben schneiden, den Brokkoli waschen und in Röschen teilen, die Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden. Den Eierpfannkuchen aus der Pfanne nehmen und in Streifen von ca. 1 x 3 cm schneiden.

In einem Wok 1 EL Sesamöl erhitzen, den Tofu rundherum anbraten und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Das restliche Sesamöl im Wok erhitzen, die Brokkoliröschen anbraten, die Champignons zugeben und etwa 5 Minuten dünsten, aus dem Wok nehmen und beiseite stellen. 1 EL Öl im Wok erhitzen und den vorgekochten Reis scharf anbraten, er darf ruhig etwas Farbe annehmen, dabei ständig in Bewegung halten. Das Gemüse mit den Pfannkuchenstreifen, Frühlingszwiebeln und Tofu zum Reis geben und vermischen. Nach Belieben mit Salz, Pfeffer, Chiliflocken und etwas Sojasauce abschmecken. Die Sojasauce lieber erst mal vorsichtig dosieren, vor allem wenn man nur eine dunkle zur Hand hat!

Das Rezept ist zwecks Resteverwertung sehr variabel, an Gemüse gehen auch Paprika in Würfeln, Erbsen, Zuckerschoten usw.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

JoLe22

Superlecker! Wir haben es jetzt schon mehrfach gekocht und sind jedes Mal wieder begeistert. Wenn der Brokkoli noch etwas Biss hat, ist es besonders gut

19.01.2020 18:41
Antworten
Insa1406

Habe gerade dieses Gericht gekocht! Es hat uns sehr gut geschmeckt. Gibt es bestimmt bald nochmal!

19.03.2019 18:32
Antworten
BiKeks007

sehr lecker,habe noch eine Möhre und etwas rote Paprika mit dazu gegeben👍

03.03.2019 22:42
Antworten
zi52tau

Danke für die Rezepidee. Ich habe den Brokkoli allerdings vorher im Dampfgarer bissfest vorgegart und im Wok einen Schritt gespart, indem ich den Reis zum Gemüse gleich dazugegeben habe. Ist genau unser Essen.

28.02.2019 10:42
Antworten
katilein1968

Schon öfters gemacht und immer wieder lecker !

08.05.2017 17:51
Antworten
Harzdame

Hallo Parmigiana! Heute gab es dieses Gericht zum Mittag. Statt Brokkoli habe ich Erbsen genommen. Hat uns sehr gut geschmeckt. Liebe Grüße! Harzdame

04.06.2015 13:17
Antworten
groebler

Als ich das Rezept heute als Tages-Tipp gelesen hab dachte ich erst an meinen angeschnittenen Tofu von gestern - ich hab dann noch restlichen Blumenkohl und Dinkelreis hinzugefügt, weil ich keine anderen "Reste" parat hatte. Geschmeckt hat es dennoch sehr gut. Wird es jetzt öfter geben. LG und schöne Osterfeiertage

02.04.2015 14:40
Antworten
alexandradugas

Hallo, ich habe heute den gebratenen Reis ausprobiert....und 300g rohen Reis genommen und abgekocht...denke mal das das falsch war.....somit war die Menge riesig.....aber geschmacklich war es sehr lecker und ich werde es gerne wieder einmal kochen.... Lg alex

22.03.2015 20:20
Antworten
mistigris

Im Rezept steht "z.B. Reis vom Vortag", deshalb denke ich, es seien 300 g gekochten Reis gemeint, was wiederum nur für 4 kleine Portionen reicht...

02.04.2015 11:27
Antworten
Parmigiana

Hallo Alex und Mistigris, tatsächlich meinte ich den rohen Reis. Das ist schon etwas großzügig gerechnet, vor allem, wenn noch die anderen Zutaten dazukommen. Ich glaube, allgemein rechnet man so ca. 60 g pro Person, das heißt die hier angegebene Menge würde auch 5 Personen satt kriegen. Oder eben 4 Vielfraße. Frohe Ostern! parmigiana

02.04.2015 18:44
Antworten