Dessert
Ernährungskonzepte
fettarm
Frucht
Frühstück
gekocht
Getreide
Hauptspeise
Reis
Süßspeise
Vegan
Vegetarisch
Vollwert
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Fettfreies Zwetschgen-Vollkornrisotto mit Roggenflocken - KFZ-Diät

Low-Fat

Durchschnittliche Bewertung: 3.8
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 04.03.2015



Zutaten

für
1 Tasse Naturreis (Vollkornreis), im Messbecher 200 ml
2 Tasse/n Wasser, im Messbecher 400 ml
15 Zwetschgen, entsteint (ca. 400g ), auch TK-Ware geeignet
1 TL, gehäuft Zimtpulver
2 Vanilleschote(n)
1 Msp. Kardamom
4 EL Flocken (Roggenflocken)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Die Zwetschgen waschen, halbieren, entsteinen und dann zusammen mit dem Vollkornreis und dem Wasser in einen Schnellkochtopf geben. Die Vanilleschoten aufschneiden und die Vanille herausstreichen und in den Topf geben. Ich lasse die Schoten mitkochen, damit auch wirklich das ganze Vanillearoma genutzt wird. Zimt und Kardamom hinzufügen und den Schnellkochtopf schließen. Auf Stufe 2 insgesamt 20 Minuten kochen lassen. Den Schnellkochtopf dann vom Herd nehmen und wenn der Regler wieder unten ist, öffnen.

Die Vanilleschoten entnehmen und den Topf ohne Deckel bei mittlerer Hitze wieder auf die Herdplatte stellen. Die Roggenflocken hinzugeben. Etwa 10 bis 15 Minuten lang bei ständigem Rühren köcheln lassen - so lange bis die Flüssigkeit verkocht ist und das Gericht die gewünschte Konsistenz hat.

Tipp:
Es können auch Gerstenflocken oder Reisflocken verwendet werden. Wer eine kohlenhydratreiche, möglichst fettfreie Mahlzeit möchte, sollte keine Haferflocken verwenden, da deren Fettgehalt deutlich höher liegt.

Dieses Gericht kann als "süßes" Mittagessen gekocht werden. Dann reicht es für 2 hungrige Personen. Als Frühstück reicht es eher für 3-4 Personen. Es schmeckt aber auch als Kuchenersatz zum Kaffee oder als Dessert.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

binis

Hallo, noch ein Hinweis. Haferflocken sind die fettreichsten Flocken. Sollte das Gericht also der KFZ-Diät entsprechen und möglichst fettfrei sein, so empfehle ich alle möglichen Flocken - mit Ausnahme von Haferflocken. Viele Grüße binis

07.08.2017 14:12
Antworten
binis

Hallo Bibibaby, Roggenflocken sind wie Haferflocken nur eben aus Roggenkorn und nicht aus Hafer. Es gibt aus allen möglichen Getreidearten Flocken zu kaufen. Eine derartige Auswahl (Gerstenflocken, Roggenflocken, Hirseflocken, Dinkelflocken, Reisflocken) gibt es insbesondere in Bioläden. Alles aus Getreide gibt es auch als Flocken. Haferflocken kennst du bestimmt und die kannst du natürlich auch verwenden. Viele Grüße binis

03.04.2017 20:52
Antworten
Bibibaby

Hi, Das klingt gut, aber was sind denn Roggenflocken und kann man sie ersetzen? Möchte so ungern eine angebrochene Packung rumstehen haben.

30.03.2017 14:04
Antworten