einfach
Einlagen
gekocht
Gemüse
Kinder
klar
Nudeln
Pasta
Schnell
Suppe
Vegetarisch
Vorspeise
warm
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Ampelsuppe

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 02.02.2015



Zutaten

für
250 g Nudeln (Fadennudeln)
1 Liter Gemüsebrühe
4 Tomate(n), gehäutet
2 Ei(er)
Liebstöckel oder Schnittlauch oder Petersilie
etwas Butter, nach Belieben
Parmesan, frisch gerieben

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 5 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Die Gemüsebrühe (ich nehme immer selbst gemachte, es geht aber auch gekörnte Brühe oder zwei Brühwürfel) zum Kochen bringen, die Nudeln (ich zerdrücke die Nudelnester in den Hand, damit es kurze Stückchen werden) darin zwei Minuten garen.

Währenddessen die Eier in einer Tasse verkleppern und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Dann die Tomaten in kleine Würfel schneiden. Die Eiermasse zur Suppe geben, vorsichtig etwas rühren, dass sich das Ei verteilt und doch etwas stückig bleibt. Nach etwa einer weiteren Minute die Tomaten dazugeben.

Während die Tomaten erwärmt werden, schneidet man den Liebstöckel fein. Man schaltet die Kochstelle ab, gibt nach Wunsch ein kleines Stück Butter und den Liebstöckel dazu und gibt die Suppe zu Tisch. Bei Tisch reibt man frischen Parmesan über jeden Teller.

Mein Sohn aß oft gar nicht gern. Als ich aber dieser Suppe den Namen Ampelsuppe gab (Rot-Tomaten, Gelb-Nudeln und Ei, Grün-Liebstöckel), wurde sie, oh Wunder, zum Renner. Auch für Erwachsene finde ich sie wunderbar - außerdem ist sie blitzschnell fertig.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

DiekleineMimi

Hallo Küchenbetti, ich habe noch mit etwas Chili gewürzt und zum Schluss ein Paar Wienerle reingeschnippelt - sehr schnell, sehr einfach, sehr lecker! LG Angelika

25.10.2016 14:30
Antworten
küchenbetti

10 Minuten Arbeitszeit sind es nur für Anfänger. Ich brauche höchstens 5. Außerdem zerdrücke ich die Nudeln deR Hand ;-)

03.02.2015 09:51
Antworten