Mie-Nudeln mit Austernpilzen, Chinakohl und Cashews aus dem Wok


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.67
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 01.02.2015



Zutaten

für
½ Chinakohl
250 g Austernpilze
1 Handvoll Cashewnüsse
½ Paket Mie-Nudeln
etwas Erdnussöl
1 TL Szechuanpfeffer
etwas Chili
etwas Sojasauce

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Zuerst alle Zutaten vorbereiten, Austernpilze und Chinakohl putzen, waschen und zerteilen: Die kleinen Pilze bleiben ganz, die großen Pilze werden 2 - 3 mal geteilt. Den Chinakohl grob schneiden in 3 - 4 cm Stücke.

Sobald alles vorbereitet ist den Wok anheizen. Soviel Erdnussöl eingießen, dass der Boden gut bedeckt ist. Szechuanpfeffer mit etwas Chili anbraten. Den Szechuanpfeffer nach wenigen Minuten wieder aus dem heißen Öl fischen. Jetzt die Cashewkerne dazugeben, etwas anrösten und auch die Austernpilze anbraten.

Die Mie-Nudeln aufkochen und nach Packungsanleitung zubereiten.

Wenn die Austernpilze fast fertig sind, je nach Hitze nach 5-10 min., wird erst der Chinakohl in den Wok gegeben. Nur 2 - 3 Minuten braten, er soll am Ende halb durch sein. Jetzt die fertigen Mie-Nudeln in den Wok geben, umrühren und mit Sojasauce abschmecken. Heiß servieren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

ilonal

Danke, war heute richtig lecker. Da wir nicht so viel Chinakohl hatten, habe ich noch Wirsing und eine Karotte rein. In Wasser angerührte Speisestärke habe ich auch noch dazugegeben. Das gibt es wieder mal!

05.04.2021 13:56
Antworten
MontysSpam

Menno - ist das lecker! Ich habe mich ausnahmsweise mal an ein Rezept gehalten, und das war gut so. Keine weiteren Gewürze, allerdings war ich mit der Sojasoße (helle) sehr großzügig. Die Mie-Nudeln wurden mit Brühe angesetzt, vllt fehlte mir deshalb kein Salz. Fleischesser (der Göga) und Vegetarier (Sohn), beiden schmeckte es ausgezeichnet. Da der Sohn noch nicht so lange Veg. ist, bin ich immer auf der Suche nach Rezepten, die auch beim Fleischliebhaber gut ankommen. Übrigens, ich habe eine Pfanne benutzt. Evtl. den "Wok" aus der Überschrift entfernen, dann kommen mehr Veggies in den Genuss dieses Rezeptes. Pfefferkörner aus der Pfanne fischen - mit einem langstieligen Löffel kein Problem.

02.04.2020 17:37
Antworten
schnurffel

2-3 Minuten für den Chinakohl war mir persönlich ein bisschen zu wenig. Ich hab halt probiert, bis mir die Konsistenz gefallen hat. Aber das kann ja jeder selbst für sich entscheiden. bambuskohle wirksamkeit Pfeffer und Salz hat dem Geschmack auch noch sehr gut getan. Ein wenig Austernsauce (1 Esslöffel) hat den Geschmack auch noch ein wenig abgerundet. Den Szechuanpfeffer würde ich das nächste mal getrennt anbraten und das Ganze dann durch ein Sieb dem Wok zugeben. Dann muss man den Pfeffer nicht mühsam aus dem Wok fischen. Sehr sehr lecker das Ganze.

07.05.2016 13:45
Antworten