Blütenaufstrich


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.5
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

4 Min. simpel 04.03.2015 150 kcal



Zutaten

für
120 g Tofu oder Quark
1 TL Honig
1 Prise(n) Vanillemark
1 TL Blüten (essbare Wildblüten, z. B. Veilchen, Gänseblümchen, Taubnessel- oder Steinklee-)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 4 Minuten Gesamtzeit ca. 4 Minuten
Das Tofu mit Honig und Vanille schaumig rühren. Diese Mischung hält im Kühlschrank in einem verschlossenen Gefäß ca. 2 Wochen. Den Aufstrich mit frischen Blüten zum knusprigem Gebäck servieren.

Diese Grundmischung lässt sich wunderbar variieren mit Fruchtpüree, Kräutern oder feinst geraspeltem Gemüse. Auch bei den Gewürzen sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Süße Versionen schmecken herrlich mit Zimt, Kardamom, Ingwer, Nelken, Piment. Würzige Varianten sind besonders fein mit Kräutern der Provence oder Currymischungen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

cucinia

@ Häferlguckerin welches Buch meinst du?

21.02.2016 16:43
Antworten
Häferlguckerin

Jetzt habe ich endlich dein Buch - nun kann nichts mehr schiefgehen. Ich bin erstaunt, wie viel man von Wiese und Wald essen kann.

15.05.2015 01:16
Antworten
MargotFischer

Liebe Häferlguckerin in den Blüten reichern die meisten Pflanzen eher wenig Giftstoffe an. Wenn du nicht sicher bist, welche Pflanzen ungiftig sind, kannst du sicherheitshalber einfach die Doldenblütler weglassen und die Nachtschattengewächse sowie Maiglöckerl und Tulpen. Wenn du nicht sicher bist, lieber stehen lassen!

21.04.2015 19:17
Antworten
Häferlguckerin

Mit den Blüten auf der Wiese kenne ich mich nicht so gut aus. Da gibt es doch auch giftige. Welche kann ich nehmen, außer denen, die in der Liste stehen?

21.04.2015 02:11
Antworten
Häferlguckerin

Zu schön, um es aufzuessen, zu gut, es nicht aufzuessen!

16.03.2015 18:58
Antworten