Faule Weiber Kuchen


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4
 (11 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

35 Min. normal 22.12.2004 4167 kcal



Zutaten

für
200 g Mehl
75 g Zucker
1 Ei(er)
75 g Margarine
1 TL Backpulver

Für den Belag:

500 g Quark
2 Ei(er)
140 g Zucker
1 Pck. Puddingpulver (Vanille)
½ Becher Sauerrahm
½ Tasse/n Öl
½ Tasse/n Milch
1 kl. Dose/n Mandarine(n)
1 Pck. Tortenguss, klar

Nährwerte pro Portion

kcal
4167
Eiweiß
111,76 g
Fett
216,63 g
Kohlenhydr.
437,07 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden 35 Minuten
Aus den Teigzutaten einen Mürbeteig herstellen und in den Kühlschrank legen.
Quark, 2 Eier und Zucker in einer Rührschüssel von Hand rühren. Vanillepudding, Öl, Sauerrahm und Milch zusammenrühren und unter die Quarkmasse heben. Nach ca. 45 Minuten den Mürbeteig ausrollen, in eine Springform geben. Die Quarkmasse draufgeben (die Masse ist sehr flüssig, wird aber beim Backen gut fest) und die Mandarinen darauf verteilen. Bei 180 Grad ca. 50 Minuten backen.
Kuchen auskühlen lassen und mit klarem Tortenguss überziehen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

foodilicious82

Ich hab noch ein bisschen von dem Mandarinensaft in die Quarkmasse zugefügt, das gibt noch etwas mehr Mandarinengeschmack :)

26.01.2018 16:33
Antworten
angelika1m

Hallo, bei uns ist Käsekuchen in allen Varianten beliebt. Der Mürbeteig ist hier ohne Kühlung gut in die Form zu legen und geht ohne Vorbacken gut auf. Ich backe den Käsekuchen immer auf unterster Schiene. 1/2 Tasse war bei mir jeweils 100 g. Sehr lecker ! LG, Angelika

30.08.2017 14:05
Antworten
Probiermädel

Wir lieben ihn!! Habe diesen "besten Käsekuchen der Welt" schon zigmal gemacht. Allerdings ohne Obst und Guß, da meine Kinder das nicht mögen. Pur auch superlecker, und sooo schnell gemacht (ich kühle den Teig nicht, sondern drücke in direkt nach der Herstellung mit den Fingern in die Form). Dieser Kuchen wird bei uns nie alt, sondern ist ratz-fatz weg.

19.11.2013 23:01
Antworten
Gelöschter Nutzer

Einfach lecker und schnell gemacht. Solche Kuchen liebe ich LG Orpi

10.03.2007 15:36
Antworten
Perle

Hi, der Faule-Weiber-Kuchen gehört auch zu meinen Lieblingskuchen. Ich habe ihn schon sooooo oft nach Deinem Rezept gemacht und er ist echt lecker !! Mal mache ich ihn mit und mal ohne Tortenguß. Hab noch Bilder dazu hochgeladen ! lg Perle

10.08.2006 13:35
Antworten
Schoki-hexe

Hallo Schlumpfine :-) Kenne auch das Rezept Zubereitung: schnell und einfach, auch für Anfänfger geeignet Ergbnis: sehr lecker allerdings laß ich den Tortenguß am Schluß weg LG Schoki-hexe

17.02.2006 15:49
Antworten
kreutzmann

Dieses Rezept ist einfach klasse und kommt immer gut an. Gruß N.K.

12.11.2005 16:20
Antworten
vera5585

ist mit einer Tasse ein cup wie im amerischanischen gemeint?! ALso kann ich mich an diese maaßen halten oder ist eine richtige tasse gemeint?!

29.04.2005 07:22
Antworten
aster81

Hi Ich denk mal der Name kommt daher, dass man nicht viel amchen muss, nur alles zusammenrühren und fertig! Schmeckt übrigens auch sehr gut mit Annanas, Pfirsich oder Aprikosen! LG Aster

06.01.2005 17:09
Antworten
stellakrisba

Hallo Schlumpfine, das Rezept kenne ich auch! Schmeckt sehr lecker. Aber woher kommt bloß der Name....;-) vg Stella

23.12.2004 11:21
Antworten