Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 29.01.2015
gespeichert: 4 (0)*
gedruckt: 184 (4)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 16.06.2013
1 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
Roulade(n) vom Hirsch, aus der Keule geschnitten
2 m.-große Süßkartoffel(n)
 einige Steinpilze, getrocknete
4 Scheibe/n Schinken (Hirschschinken)
1 große Zwiebel(n) (Metzgerzwiebel)
 etwas Salz und Pfeffer
1 Tasse Wildfond
1 Bund Suppengemüse
 einige Knochen (Hirschknochen mit etwas Fleisch daran)
1/2 Flasche Saft (Holunderbeersaft)

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 1 Std. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Suppengemüse waschen und nicht zu klein schneiden. Anschließend das Gemüse mit den Knochen anbraten. Den Fond angießen und etwa 30 Minuten köcheln lassen.

In der Zwischenzeit die Süßkartoffeln schälen, in Würfel schneiden und im Backofen backen, bis sie weich sind.

Die Steinpilze in etwas lauwarmem Wasser etwa 20 Minuten einweichen. Die Metzgerzwiebel in Stücke schneiden. Die Rouladen auslegen und mit Salz und Pfeffer würzen. Den Schinken darauf legen. In der Zwischenzeit die gegarten Süßkartoffeln zu einem Mus stampfen. Die Steinpilze ausdrücken, klein schneiden und mit den Süßkartoffeln und der Zwiebel vermengen. Auf die Rouladen streichen und diese aufrollen und fixieren.

Die Rouladen scharf in Butterschmalz rundum anbraten, anschließend in den köchelnden Sud legen. Den Steinpilzsud zugießen und die Rouladen etwa 1 Stunde garen. Bei Bedarf etwas Wasser zugeben. Kurz vor Ende der Garzeit, wenn die Rouladen weich sind, die Knochen entfernen. Den Holunderbeersaft zugießen und alles noch einmal aufkochen lassen. Wenn die Sauce zu dünn ist, das Gemüse pürieren.

Als Beilage dazu passen zum Beispiel selbstgemachte Gnocchi und Feldsalat mit schwarzen Nüssen.