Bewertung
(16) Ø4,39
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
16 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 30.01.2015
gespeichert: 219 (0)*
gedruckt: 1.323 (3)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 10.02.2010
1.043 Beiträge (ø0,31/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
600 g Süßkartoffel(n)
250 g Mehl, evtl etwas mehr
50 g Speisestärke
Eigelb
1/2 TL Salz
2 EL Butter, weich
 Prise(n) Zucker
 n. B. Pfeffer
1 Prise(n) Muskat
 etwas Butterschmalz zum Ausbacken

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Süßkartoffeln schälen, waschen und grob zerkleinern. Dann in Salzwasser in ca. 20 Minuten garkochen. Dann das Wasser abgießen und die Süßkartoffeln auskühlen lassen.

Die abgekühlten Süßkartoffeln mit einem Kartoffelstampfer oder durch eine Presse zu Brei zerdrücken, dann mit den übrigen Zutaten (bis auf das Butterschmalz) zu einem glatten Teig verkneten. Der Teig soll nicht mehr kleben, sonst etwas mehr Mehl zufügen.
Aus dem Teig Rollen formen, die ca. 3 cm Durchmesser haben sollten. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche fingerdicke Stücke abschneiden und diese in den Handflächen zu Schupfnudeln formen.

Währenddessen in einem großen Topf Salzwasser zum Kochen bringen, auf mittlere Hitze herunterschalten und die Schupfnudeln portionsweise in jeweils ca. 5 Minuten gar ziehen lassen, dann mit einer Schöpfkelle herausnehmen und in einem Sieb abtropfen lassen.

Die Schupfnudeln werden nun in einer beschichteten Pfanne in Butterschmalz unter mehrmaligem Wenden bei mittlerer Hitze goldbraun gebraten.

Die Schupfnudeln schmecken am besten frisch aus der Pfanne mit einem deftigen Speck-Sauerkraut, zur Gemüsepfanne oder einfach mit etwas Parmesan bestreut serviert.