Gemüse
Hauptspeise
Backen
Schwein
Winter
Tarte
Ei

Rezept speichern  Speichern

Sauerkrauttarte mit Äpfeln und Rosmarin

Durchschnittliche Bewertung: 2.6
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 27.02.2015



Zutaten

für
15 g Hefe
160 ml Wasser
250 g Vollkornmehl
35 g Butter, weich
250 g Zwiebel(n)
75 g Speck, optional
1 Dose Sauerkraut, 810 g
150 g saure Sahne
3 Ei(er)
etwas Rosmarin, frisch
etwas Thymian
175 g Äpfel, rot
2 EL Zitronensaft
30 g Walnüsse

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 35 Minuten
Hefe in 160 ml lauwarmem Wasser auflösen. Mit Mehl, 20 g Butter und 1 TL Salz verkneten. 30 Minuten zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen.

Zwiebeln schälen und in dünne Spalten schneiden. Speck fein würfeln und goldbraun braten, Zwiebeln zugeben und kräftig andünsten. Sauerkraut zugeben, salzen und köcheln lassen, bis die Flüssigkeit verdampft ist.

Saure Sahne und Eier verquirlen und salzen. Rosmarinnadeln klein hacken, Thymian abzupfen. Äpfel entkernen und in Spalten schneiden, mit Zitronensaft beträufeln.

Eine Tarteform mit 26 cm Durchmesser mit übriger Butter bestreichen. Teig kurz durchkneten und zu einem Kreis, etwas größer als die Form, ausrollen. Teig in die Form drücken, am Rand etwas hochziehen. Sauerkraut einfüllen, saure-Sahne-Mischung bis auf 2 EL darüber gießen, abgetropfte Äpfel, Walnüsse und Kräuter darauf verteilen und mit frisch gemahlenem, schwarzen Pfeffer würzen. Evtl. überstehenden Teig darüber schlagen und mit dem Rest der saure-Sahne-Mischung bestreichen.

Tarte im vorgeheizten Backofen bei 225 °C auf der untersten Schiene etwa 35 Minuten backen (Umluft eher nicht geeignet). Nach etwa 20 Minuten mit Alufolie abdecken. Warm servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

trachurus

Ìnteressante Variante Sauerkraut zu geniessen. Der deftige Vollkornteig passt perfekt zum Sauerkraut. Das nächste Mal werde ich die Sauerkraut-Zwiebelmasse mit der Eimasse und mit den Äpfeln (kleingeschnitten) verrühren, bevor ich sie auf den Teig gebe. Bei mir ist die Teigmasse auf dem Sauerkraut drauf geblieben und nicht eingezogen (ich dachte beim Backen vermischt sich die Masse etwas), dadurch war das Sauerkraut etwas trocken. Trotzdem war es lecker!

04.08.2015 19:53
Antworten