Schweinerollbraten aus dem Bratschlauch


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.75
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

60 Min. normal 27.02.2015



Zutaten

für
1 Schweinebraten (Rollbraten, ca. 1200 g)
1 Bund Suppengrün (Lauch, Sellerie, Möhren)
2 Zwiebel(n)
1 Apfel
1 Pastinake(n)
1 Chilischote(n)
3 Zehe/n Knoblauch
3 Lorbeerblätter
4 Wacholderbeere(n)
300 ml Rotwein
Salz und Pfeffer
2 EL Senf, mittelscharfer
1 TL Meerrettich
n. B. Majoran
n. B. Thymian
1 TL, gehäuft Paprikapulver, edelsüß
2 Würfel Bratensaft, klarer oder Fleischbrühe, evtl.
evtl. saure Sahne oder Schmand

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 30 Minuten
Den Bratschlauch zuschneiden, mindestens 1 1/2-mal so lang wie der Braten ist und an einer Seite fest verschließen. Suppengrün, Zwiebeln, Apfel und Pastinake schälen, grob würfeln und zusammen mit den Lorbeerblättern, den angedrückten Wacholderbeeren, dem gehackten Knoblauch und der Chilischote in den Bratschlauch geben.

Den Braten mit einer Mischung aus Senf, Meerrettich, Kräutern, Paprikapulver, Salz und Pfeffer einstreichen und auf das Gemüse legen. Wenn man die offene Seite vorher etwas umstülpt, schmiert es nicht so sehr.

Nun den Rotwein in den Bratschlauch geben, die zweite Seite des Schlauchs fest verknoten und in die Oberseite einige kleine Löcher stechen. Für ca. 1 1/2 Std. in den auf 180 °C vorgeheizten Ofen auf den Rost geben.

Danach den Bratschlauch an der Oberseite vorsichtig aufschneiden, das Fleisch in Alufolie gewickelt in den ausgeschalteten Ofen legen und die Sauce zubereiten. Den Sud durch ein Sieb in einen Topf gießen, ein paar Gemüsestücke mit dazu geben und die Sauce pürieren.

Nach Bedarf und Geschmack mit Fleischbrühe oder Bratensaft aufgießen, evtl. noch etwas einkochen lassen und nach Belieben mit saurer Sahne oder Schmand abziehen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.