Prager Schinken mit Äpfeln


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.33
 (84 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

210 Min. pfiffig 04.08.2002



Zutaten

für
3 kg Schinken, Prager Schinken
8 Äpfel, feste
8 Schalotte(n)
3 EL Honig, neutraler
5 Zweig/e Thymian
1 Liter Apfelsaft
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 3 Stunden 30 Minuten Gesamtzeit ca. 3 Stunden 30 Minuten
Prager Schinken aus dem Netz befreien, Pfeffern und in eine Auflaufform oder Sauté geben. In den vorgeheizten Backofen bei 175° geben. Schwarte nach oben. Etwas Apfelsaft zugeben. Brutzeln lassen, immer wieder mit Apfelsaft auffüllen. Nach 2 1/4 Stunden die nur entkernten und geachtelten Apfel, sowie die geschälten und halbierten Schalotten dazugeben. Ebenso den Honig und die Thymianzweige. Sind keine Thymianzweige zur Hand, bitte 2 EL getrockneten Thymian dazugeben. Eine weitere 3/4 Std. schmoren lassen. Nach insgesamt 3 Stunden Braten aus der Röhre nehmen und in Scheiben schneiden, Scheiben können (sollten) noch einmal halbiert werden, da sonst die Portionen zu groß werden. Soße eventuell noch einmal mit Salz und Pfeffer abschmecken. Soße über Fleisch und Püree geben.
Mit Petersilienwurzel/Kartoffelpüree servieren. Ist auch als Menüfolge ein Genuss.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

akalt

ich habe einen 4 kg Schinken bei meinem Metzger bestellt. Wir wollen am Sonntag um 12 Uhr essen. Kann ich den Schinken die ersten 3 Stunden am Samstag garen und dann die letzte Stunde am Sonntag laufen lassen? Oder am Samstag ganz fertig machen, dann wird aber die Kruste wahrscheinlich lätschig, oder???????

05.03.2020 19:40
Antworten
Chefkoch_EllenT

Hallo akalt, ich kann Dir da leider nicht helfen. Aber frage doch auf jeden Fall Deinen Metzger - der müsste sich mit so etwas auskennen. Lieben Gruß Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

06.03.2020 12:14
Antworten
Testuserin

Einfach genial. Mache ich seit Jahren nach. Und jetzt zu Heilig Abend. Danke für das Rezept!

20.12.2019 20:05
Antworten
Janedo09

Soooo lecker, habe Chilli-Honig genommen, das hat für eine dezente Schärfe im Nachgeschmack gesorgt. Wirklich richtig gut!

26.01.2019 20:09
Antworten
PumPony

Ich habe das Rezept heute getestet und es ist ausgesprochen gut angekommen. Lob von allen Seiten. Einzige Abwandlung: Röstzwiebeln statt Schalotten (weil ich die beim Einkauf vergessen hatte). Mir fehlt der Vergleich, aber der Schinken war auch mit den Röstzwiebeln extrem lecker. Danke für dieses leckere Rezept!

16.12.2018 15:05
Antworten
matti

falls reste bleiben....kann man die für die "nachfeier" auch gut einfrieren....ich mache dann nur frische äpfel dazu..... mattigruss

07.09.2003 10:29
Antworten
chaschoe

Der Prager Schinken ist total lecker und einfach zuzubereiten. Ich habe ihn für den fünfzigsten Geburtstag meines Mannes, an dem wir an zwei aufeinander folgenden Tagen je 35 Gäste (Gartenfest) hatten, gemacht und habe dafür zwei Prager Schinken vorgebraten und eingefroren. Sie ließen sich im Ofen bei milder Temperatur hervorragend warmmachen und sogar noch teilweise auftauen. Einen Schinken habe ich am Einladungstag frisch gemacht. Die Gäste waren total begeistert. Also ich kann das Rezept nur empfehlen!

18.08.2003 14:02
Antworten
Alexandra

absolut superlecker! ich habe ihn als beigabe auf einem buffet für 25 pers. gehabt - 4,8 kg / insges. 4 std. im ofen plus 1 1/2 std. warmhalten (bereits aufgeschnitten) - der schinken war immer noch saftig und wunderbar aromatisch! unsere gäste waren alle begeistert! lg - lexi

08.04.2003 09:27
Antworten
leonarda

Ein supergutes Rezept für viele Leute. Gut vorzubereiten, wenig Aufwand und Erfolg garantiert. Wir haben mit neun Erwachsenen einen 9-Pfund-Schinken vertilgt! Das spricht für sich...

11.12.2002 21:42
Antworten
UschiG

Das ist ein wunderbares Rezept. Der Schinken war so gut. Habe ihn genau nach Mattis Rezept gemacht. Hatte nur etwas größer, 4,8 kg und insgesamt 4 Stunden im Ofen gelassen. Wirklich zu empfehlen !! Gruß Uschi

04.08.2002 12:44
Antworten