Bewertung
(4) Ø4,17
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
4 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 21.01.2015
gespeichert: 33 (0)*
gedruckt: 653 (20)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 28.06.2011
0 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

2 EL Olivenöl
Hähnchenbrust
1/2  Chilischote(n), getrocknet
Schalotte(n)
1 Zehe/n Knoblauch
300 g Blattspinat, TK
Tomate(n)
200 ml Sahne
150 g Feta-Käse
1 EL Currypulver (Thai-Curry)
3 Prise(n) Salz
1 TL Pfeffer
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Zuerst die Chilischote klein hacken, die Schalotte fein würfeln, den Knoblauch schälen und in der Presse bereitlegen.
Dann die Hähnchenbrüste abwaschen, trocknen, salzen und in einer ofenfesten Pfanne in der der Hälfte des Olivenöls scharf anbraten. Aus der Pfanne nehmen und beiseite legen.

Im restlichen Öl die Schalotte glasig dünsten, den Knoblauch dazu pressen und die Chili dazugeben. Dann den Spinat dazugeben und alles bei mittlerer Hitze dünsten. Wenn der Spinat aufgetaut ist, die Sahne und das Salz dazugeben und alles ein paar Minuten einkochen lassen. Jedoch nicht zu stark, da es sonst am Ende zu trocken wird. Mit dem Curry, dem Pfeffer und nach Geschmack weiteren Gewürzen kräftig abschmecken.

In der Zwischenzeit die Tomaten würfeln und den Feta in kleine Stücke bröseln.

Die Pfanne vom Herd nehmen, die Hähnchenbrüste zwischen den Spinat legen, mit den Tomatenwürfeln und den Fetastücken bestreuen und alles für ca. 30 Minuten bei 180°C in den Ofen stellen.

Wenn der Feta leicht gebräunt ist, ist das Ganze fertig. Gegebenenfalls zum Ende die Hitze hoch drehen bzw. Oberhitze dazu schalten.

Dazu schmeckt z.B. Basmatireis.