Spaghetti all' Amatriciana


Rezept speichern  Speichern

Regionalrezept aus Amatrice

Durchschnittliche Bewertung: 4.17
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 21.01.2015



Zutaten

für
300 g Hartweizengrieß, feine Sorte
200 g Wasser, warmes
250 g Speck (Guanciale oder Südtiroler Speck)
500 g Tomate(n), geschälte aus der Dose
150 g Pecorino, milder
1 EL Schweineschmalz
1 Peperoncino, rot
Salz und Pfeffer
Meersalz, grobes

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 30 Minuten
1 TL Salz im Wasser auflösen und das Wasser nach und nach zum Grieß geben. Dabei immer rühren, bzw. kneten, bis ein homogener, cremefarbener samtweicher Teig entstanden ist. Den Teig in Frischhaltefolie eingewickelt mindestens eine Stunde ruhen lassen.

Danach mit der Nudelmaschine Bahnen auswalzen und diese weiter zu Spaghetti verarbeiten.

Den Speck (Guanciale) in gleich große Streifen schneiden. Den Pecorino fein reiben und den Peperoncino längs halbieren.

Schmalz erhitzen und bei starker Hitze vollständig schmelzen lassen. Guanciale und Peperoncino dazugeben und die Hitze etwas reduzieren. Nur so lange anbraten, bis der Guanciale eine goldgelbe Farbe angenommen hat.
Die Tomaten hacken, dazugeben und die Sauce unter Rühren 10 - 15 Minuten köcheln lassen. Vom Herd nehmen und den Peperoncino entfernen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Spaghetti im mit grobem Meersalz gesalzenen Wasser bissfest kochen, abgießen und zur Soße geben. Den Pecorino nach und nach dazugeben, dabei ständig umrühren.

Anrichten, ein wenig Pecorino darüber streuen und die Spaghetti sehr heiß servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Grauer

Hallo caralb, einfach und doch perfekt. Der Guanciale gibt die besondere Note. Danke! WMH Grauer

25.02.2019 21:38
Antworten
Rjuu

Nach zweimal nachkochen möchte ich hier nun die erste Bewertung für ein sehr schmackhaftes Gericht abgeben ***** :) Bei den Spaghetti habe ich geschummelt und fertige genommen (die im Bronzeverfahren gefertigten von De Cecco, wenn ich schummele, dann mit Stil ;) ), aber die Sauce habe ich mit dem echten Guanciale zubereitet. Die Zutaten harmonieren sehr gut miteinander und das Ergebnis ist eine Sauce, die schnell gemacht ist und dabei so gut schmeckt. Genial :)

08.10.2016 20:24
Antworten