Sesam-Brokkoli-Hühnchen


Rezept speichern  Speichern

leicht, bekömmlich und beliebt bei Kindern

Durchschnittliche Bewertung: 4.29
 (198 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 25.02.2015 465 kcal



Zutaten

für
500 g Hähnchenbrustfilet(s)
1 TL Salz
1 TL Sojasauce
3 EL Speisestärke
2 Eiweiß
1 Brokkoli
2 EL Sesamöl
1 Zehe/n Knoblauch
4 Frühlingszwiebel(n)
2 EL Sojasauce
3 EL Honig
2 EL Sesam
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Nährwerte pro Portion

kcal
465
Eiweiß
49,30 g
Fett
10,45 g
Kohlenhydr.
42,49 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
In einer kleinen Schüssel, Honig, Sesamsamen, 2 EL Sojasauce und Knoblauch vermengen und zur Seite stellen.

In einer großen Schüssel Eiweiß, den Teelöffel Salz, 1 TL Sojasauce und Speisestärke mit einem Schneebesen gut verrühren. Hähnchenbrust waschen, in Streifen schneiden und dazugeben, und mit einem Esslöffel durchmischen, bis alles gleichmäßig mariniert ist.

Zwei EL Sesamöl in einem Wok bei mittelstarker Hitze heiß werden lassen und die marinierten Hähnchenstreifen dazugeben. Unter gelegentlichen Rühren das Fleisch ca. 8 Minuten anbraten, bis es goldbraun ist.

Während das Hühnchen brät, den in Röschen geteilte Brokkoli in kochendem Wasser ca. 7 Minuten bissfest kochen.

Nun die kleingeschnittenen Lauchzwiebeln und die Honig-Sojasauce über das Hähnchen geben. Auch der im Sieb abgetropfte Brokkoli kann nun in den Wok gegeben werden. Alles gut durchrühren, nochmal eine Minute aufkochen lassen und zu Basmatireis servieren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

gabipan

Hallo! Habe das Rezept mit der mehr Soße zubereitet, allerdings mit weniger Honig, und das Fleisch in 2 Portionen in mehr Öl (Erdnuss-+Kokosöl) gebraten bzw. "fritiert" . So hat es uns sehr gut geschmeckt, allerdings würde ich beim nächsten Mal zusätzlich Gemüsebrühe zugeben, weniger Fleisch und mehr Gemüse nehmen. LG Gabi

07.12.2021 21:37
Antworten
Adelaide273

Also von mir volle Sterne. Das hat richtig lecker geschmeckt. Bei mir klebte nichts am Pfannenboden an. Ich habe keinen Wok. Habe eine ordentliche Portion Sesamöl zum Anbraten genommen. Ach ja ich nahm statt Eiweiß einfach einen Schuss Wasser und habe das mit Stärke gemischt. Das hat wunderbar funktioniert. Dazu gab es bei uns Basmatireis. Danke fürs Rp😋

07.07.2020 20:42
Antworten
_ola

geschmacklich ganz gut, mit der doppelten menge an sauce zum Reis okay, auch wenn wir eigentlich viel sauce mögen. trotzdem nehme ich beim nächsten Mal weniger Honig. auch bei mir ist das Fleisch am Boden vom wok festgepampt, habe auf eine Pfanne gewechselt und dort das gleiche, sehr ärgerlich. in den Kommentaren lese ich weiter unten von der Rezept Erstellerin dass das Fleisch frittiert werden soll, aber wie soll das mit den angegeben 2EL funktionieren? irgendwie irreführend. aber frittiert schmeckt es bestimmt super, dann sollte es aber auch so im Rezept stehen.

17.06.2020 18:03
Antworten
La_Cuisine_1990

Es ist irreführend, das stimmt! Bei mir hat es so wie im Rezept angegeben ganz gut funktioniert, kommt auch immer auf die Pfannen- oder Wokqualität an, wie viel Öl letztendlich notwendig ist.

19.06.2020 14:24
Antworten
Liebau71

Von mir gibt es 5 Sterne für das Gericht. Bei mir ist die Marinade nicht im Wok angebackt . Soße habe ich gleich die doppelte Menge gemacht, so war es mit dem Reis nicht zu trocken. Wird es öfter geben.

21.03.2020 16:56
Antworten
Goldi775

Dieses Gericht war soooo lecker, ich würde zehn Sterne vergeben, wenn das möglich wäre. So einfach und so unglaublich gut - vielen herzlichen Dank für diesen Gaumenschmauß!!! Eine kleine Anmerkung zur Anleitung habe ich noch: Bei den Zutaten steht 1TL Sojasoße, in der Anleitung ist dann jedoch die Rede von 2TL; beim Sesamöl stehen 3 EL und in der Anleitung 2 EL - das hat uns ein klein wenig irritiert und kann vielleicht noch überarbeitet werden!? :) Liebe Grüße

17.03.2015 13:51
Antworten
La_Cuisine_1990

Lieben Dank für diese tolle Rückmeldung und hoppla, diese Fehler sind mir gar nicht aufgefallen, danke für den Hinweis. Liebe Grüße :-)

17.03.2015 14:44
Antworten
Chefkoch_Isabel

Huhu, ich habe gerade dein Rezept korrigiert! Da du zwei Mal Sojasauce angegeben hast, habe ich oben im ersten Abschnitt 1 TL (wie in der Zutatenliste / im oberen Abschnitt), angegeben. Dann kann man das besser auseinander halten :). Viele Grüße Isabel chefkoch.de

17.03.2015 15:31
Antworten
Krümelmonster_68

Hallo La_Cuisine, nach deiner Makkaroni-Quiche ist dies nun das zweite Rezept, welches ich von dir ausprobiert habe und wieder einmal hat es uns sehr gut geschmeckt. Selbst meinem Mann, der normaler Weise alles asiatisch angehauchte meidet wie der Teufel das Weihwasser, hat es geschmeckt. Und das soll was heißen. Besonders den leicht süßlichen Honiggeschmack in der Soße fand ich super zu dem Huhn und Broccoli, aber auch die Marinade beim Fleisch war mal was ganz anderes und schön knusprig. Die Mengenangabe war auch passend und das Rezept werde ich mir ebenfalls in meiner Sammlung speichern. Es ist wirklich ein leichtes Essen, was dennoch sehr satt macht und was ich mir auch gut für den Sommer bei warmen Temperaturen vorstellen kann. Wird auf jeden Fall, wie schon die Quiche, gerne wiederholt. Ein Foto habe ich auch gemacht, hoffe dass es die Tage dann hier auftauchen wird. Schönen Abend noch und lieben Gruß vom Krümelmonster!

14.03.2015 18:28
Antworten
La_Cuisine_1990

Hallo Krümelmonster_68! Ich freue mich sehr über deine Rückmeldung und bin schon ganz gespannt auf das Foto! LG

14.03.2015 19:42
Antworten