Bailey's Kugeln


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.86
 (40 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

50 Min. normal 20.12.2004



Zutaten

für
200 g Kuvertüre, weiße
100 g Schlagsahne
50 ml Baileys Irish Cream
5 Löffelbiskuits, fein gerieben
Puderzucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 50 Minuten Ruhezeit ca. 3 Stunden Gesamtzeit ca. 3 Stunden 50 Minuten
Die Schokolade in kleine Stücke brechen. Schlagsahne aufkochen und heiß über die Schokolade gießen. Die Schokoladenmasse glatt rühren, wenn sich die Stücke nicht gleich auflösen, kurz über Wasserbad noch mal erwärmen, bis die Masse ganz glatt ist. Auf Handwärme abkühlen lassen und den Bailey's gut darunter rühren. In den Kühlschrank stellen und mind. 3 Stunden kühlen, bis die Masse fester wird.
Dann die Masse mit dem Handmixer aufschlagen und die fein geriebenen Löffelbiskuit darunter rühren. Wenn es noch zu weich ist, kurz in den Kühlschrank stellen. Dann Kugeln daraus formen und in Staubzucker wälzen. Mann kann die Kugeln, je nach Geschmack, auch in Kakao oder Kokosraspel wälzen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

GeBECK93

Die Kugeln sind super lecker!!! Bei mir war die Masse nach 3 Stunden kühlen zu weich, aber nach weiteren 2 Stunden im Kühlschrank (die Biskuits bereits eingerührt) lief alles perfekt. Den Puderzuckermantel finde ich keine so gute Idee, da die Grundmasse schon unheimlich süß ist, dafür sind sie in Kakao gewälzt umso himmlischer :)) Lg GeBeck

20.01.2017 15:57
Antworten
Catnashy32

Habe die Pralinen letztes Wochenende gemacht, allerdings mit Eierlikör. Den habe ich gleich mit der Sahne vermischt und zusammen erhitzt. Die Masse ist auch fester geworden und ließ sich auch zu Kugeln formen. Aber wie hier bereits oft erwähnt waren die Kugeln zum reichen/verschenken viel zu weich. Also rate auch ich unbedingt mehr Löffelbuiskit nehmen. Werde beim nächsten mal folgendes ändern: - kein Löffelbuisket, sondern Kekse die nicht so süss sind (wird zu süß m. der weissen Schokolade) - mehr Kekse damit die Masse fest wird - das Mischverhältniss Sahne/Likör ändern (bei100/50) schmeckte man den Eierlikör nicht raus Nettes Rezept, aber muss man noch dran arbeiten. Da gibt es hier sicherlich bessere und gelingsichere Rezepte.

12.12.2014 15:31
Antworten
mamooni86

Habe die zu Weihnachten von einer Freundin bekommen - mein Freund und ich hatten sie innerhalb weniger Minuten alle verputzt, so lecker sind die Teile! nun wollte ich sie zu Ostern noch machen. Habe keine Löffelbiskuit zuhause, dafür aber noch eingefrorene Biskuitbrösel - dürfte doch genauso klappen, oder?

29.03.2013 21:32
Antworten
AndernacherMädchen

Hallo ;) werde dieses Rezept auf jeden Fall ausprobieren!!! Wieviel Stück kann man denn mit dieser Mengenangabe zubereiten? MFG

21.11.2012 19:01
Antworten
GeBECK93

Kommt sehr spät, aber: Ich habe ca. 40 Kugeln in 1,5 cm Durchmesser rausbekommen. Lg GeBeck

20.01.2017 15:59
Antworten
gina1986

Hallo MilaBaby! Ich kann mir leider nicht erklären, was falsch gelaufen ist. Das einzige was ich mir vorstellen kann ist, dass du die Masse nicht stark und lang genug aufgeschlagen hast. Die Schoko-Obers-Bailey's-Masse muss glatt und vollkommen kalt sein. Am besten ein paar Stunden oder über Nacht in den Kühlschrank stellen. Danach mit dem Handmixer solange schlagen, bis sie fest ist und dann mit Löffelbiskuits binden. Also wenn das auch nicht funktioniert, weiß ich leider auch nichts mehr! Ich hoffe jedenfalls, ich konnte dir damit weiterhelfen! Viele liebe Grüße, Gina!

14.11.2005 07:37
Antworten
MilaBaby

Ich habe mich ganz genau an die Rezeptangaben gehalten. Aber irgendwie ist die Masse zu weich. Ich habe den Teig sogar über Nacht in den Kühlschrank gestellt und statt 5 habe ich 7 Löfelbiscuit reingerieben. Aber Kugeln formen ist nicht möglich. Alles klebt. Wie macht ihr das denn? Oder sollen die Kugeln so weich sein? Danke für einen Tipp!

13.11.2005 12:13
Antworten
Sacher28

Ein nettes Rezept, welches sich schnell (auch mit anderen Trüffeln) zubereiten lässt. Besonders in Kombination mit den Zimt- Butter- Trüffen eignet es sich sehr gut als Weihnachtsgeschenk. Denn etwas selbstgemachten kommt doch immernoch am besten an. Empfehlenswert

19.10.2005 22:30
Antworten
Sammynici

Da viele aus meiner Familie gerne Trüffel essen habe ich mich auf die suche gemacht nach Rezepten.Dieses Rezept kommt aber am besten an.Sie sind leicht herzustellen und auch wahnsinnig schnell weg.Kann sie nur empfehlen.

28.07.2005 18:10
Antworten
the-muffin

Steht grade im kühlschrank !! bin mal gespannt

11.03.2005 18:28
Antworten